BUDGET
IN-EAR

Version

5.0

Batterie

8 h

Reichweite

10 m

E1028BT

1MORE

Wertung

Preis

7.7

30 €

Review published:

10/2020

Hifigo.jpg
Company.png

Treiber

1

pro Seite

1

Dynamisch

0

Balanced

Widerstand

32 Ohm

PZ/ES/PL

0

Klang

7.5

Bass

7.5

Mitten

7.5

Höhen

Empfindlichkeit

110 dB

7.5

Handling

8

Haptik

A

Value

+

Alltag

Frequenzgang

20 - 20000 Hz

Intro

1More hat mit dem Quadro- und Triple-Driver-In-Ear zwei Modelle in der Schublade, welche den audiophilen Anspruch bedienen sollen und dies auch überzeugend wiederspiegeln. Allerdings gibt es auch mit der Piston-Reihe Budgetvarianten, die sich als günstige Allrounder entpuppen und für den täglichen Gebrauch, ohne den größten Anspruch sehr zufriedenstellend sind.
Warum sollte man also bei der hohen Nachfrage an Bluetooth-In-Ears das Rad neu erfinden. So zumindest der Ansatz bei 1More, die ihre kabelgebunden In-Ears wie bereits beim Triple- und Dualtreiber geschehen im positiven Sinne recyceln und diese als Bluetoothvariante herausgebracht haben. Nun ist auch der Piston Fit als solche verfügbar und für knapp 30 € erhältlich.

https://usa.1more.com/products/1more-piston-fit-bt-in-ear-headphones

Handling

Der Lieferumfang des E1028BT ist zwar recht spartanisch, aber dem Preis angemessen. Enthalten sind natürlich die In-Ears , welche als Nackenbandvariante ausgeführt sind, Ladekabel, Anleitung und ein Satz an Silikontips. Es wird hierbei auf die pompöse Verpackung des E1001 (Triple), oder E1010 (Quadro) verzichtet, wodurch man auf ein schönes Artwork, Foamtips, Flugadapter und Tasche verzichten muss, aber dafür auch deutlich weniger zahlt.

Über die Nackenbandvariante bei Bluetooth In-Ears lässt sich bekanntermaßen streiten. So eignen sie sich nur bedingt für den Sport, da das Band, vor allem beim Piston Fit BT, leicht verrutsch, auf der anderen Seite aber kein zusätzliches Gewicht durch den Akku am Kopfhörer entsteht, da dieser im Band integriert ist. Hier gibt es verschiedene Ausführungen. Das Nackenband des Piston Fit BT ist leider nicht sehr steif, sondern im Grunde nichts anders als ein Kabel, welches um den Hals gelegt wird. Bei der Bluetoothvariante des Triple-Treibers, fällt dies deutlich steifer und robuster aus, da es dicker und zusätzlich aus Metall besteht, wodurch ein besserer Sitz und Halt um den Hals entsteht.
Im Alltag ist aber der Piston Fit BT angenehm zu tragen. Die In-Ears sind recht klein, sowie leicht und das Schallrohr ist angewinkelt, so dass es perfekt ins Ohr passt.
Dazu ist der BT1028 schweißresistent und auch Regen kann ihm nichts anhaben. Die Bedienung und USB-Anschluss ist auf der rechten Seite an dem Akku/Gewicht integriert und funktioniert tadellos.

10m Übertragungsreichweite, 8 Stunden Spielzeit und BT 5.0 für eine sichere und schnelle Verbindung sind ebenfalls zufriedenstellende Werte. Allerdings muss auf APTX verzichtet werden ,da nur SBC zum Einsatz kommt. Dennoch ist die Übertragung, sowie der Klang sehr zufriedenstellend. Ebenso die Isolierung.

Klang

Positiv überrascht hat mich der Klang, da er keine übertriebene Bassbetonung hat und klar, sowie äußert musikalisch ist. Gerade der überzogene Bass ist leider meist ein Negativpunkt bei vielen günstigen BT-In-Ears. Nicht so hier. Wer den Piston Fit bereits in der kabelgebunden Variante besitzt bekommt den Klang eins zu eins auch als Bluetoothhörer. Ein kleiner Abstrich ist hier der Codec, der eventuell etwas an Auflösung missen lässt, dadurch aber auch schlechtere Aufnahmen glättet und hörbarer macht.

Der Bass ist knackig, flott, sowie recht straff und fühlt sich im Mittenbass mehr zu Hause als im Tiefbass. Er überdeckt nicht die Mitten, oder neigt zum Wummern, bringt aber dennoch eine angenehme Wärme und Körper mit. Dadurch findet er den Spagat zwischen Spaß, Musikalität, aber auch Präzision und Klarheit. Basslines klingen detailliert und natürlich, Schlagzeugkicks punchig und trocken. Er verliert zwar unter 60-70 Hz etwas an Druck, ist in der Region aber dennoch Präsent und kann die Inhalte unverzerrt wiedergeben.

Die Mitten überraschen mich ebenso positiv, da sie sehr lebendig und dynamisch sind. Sie können in sehr seltenen Fällen im oberen Bereich etwas fordernd sein, punkten aber mit ihrer Energie und Klarheit. Klar gibt es detailliertere und höher auflösende Vertreter, aber der BT1028 stellt an sich selbst auch nicht den Anspruch des analytischen Hörens. Generell bewegen sich die Mitten aber auf einen sehr guten Niveau, was Detailgrad, sowie Separation anbelangt. Stimmen stehen im Vordergrund und klingen recht natürlich mit einer Tendenz ins Helle. Sibilanten werden dabei jedoch nicht hervorgehoben.

Die Höhen fügen sich gut in das Klangbild ein. Je nach Aufnahme kann es bei Becken mal etwas blechernd werden, aber prinzipiell klingen sie offen, transparent und sauber. Dabei werden Spitzen vermieden, die zur Ermüdung führen könnten und die Erweiterung lässt den Otto Normalverbraucher nichts vermissen. Sie bringen eine gewisse Leichtigkeit und Räumlichkeit mit und bleiben dabei weitestgehend entspannt.

Bei der Bühne darf man nicht allzu viel erwarten. Die Stereoabbildung ist sehr gut, aber in der Tiefe muss man ein paar Abstriche machen. Man wird die Musik nicht über zig verschiedene Ebenen hinweg wahrnehmen, aber daran scheitern auch wesentlich teurere Modele. Da aber die Ortung im Panorama ausgezeichnet ist, fällt dies nur bei effektreichen und komplexen Tracks auf, wenn man diese vorher schon einmal anders gehört hat.

Outro

Für mich ist der Pisten Fit BT der perfekte Bluetooth-In-Ear für den Alltag, da er Spaß macht, musikalisch ist und sich in jeden Genre zu Hause fühlt. Ebenso ist er auch auf lange Zeit hörbar und bringt ein zufriedenstellendes Maß an Details und Auflösung trotz SBC-Codec mit.
Konnektivität und die Bedienung funktioniert einwandfrei und auch der Komfort kommt nicht zu kurz.
Allerdings haben wir leichte Kabelgeräusche und keinen sicheren Halt bei schnellen Bewegungen, was den Einsatz beim Sport etwas schwierig macht. Dazu dürfte der Sub-Bereich etwas betonter sein und in den oberen Mitten etwas sanfter zur Sache gehen, obwohl mir hier die Energie des BT1028 sehr gut gefällt.
30€ sind hier auf jeden Fall gut investiert, wenn man kein Basshead ist, damit einen Staffellauf absolvieren, oder zu Hause auf der Couch ein 40 köpfiges Sinfonieorchester analytisch auseinander nehmen möchte.

Legende

Haptik:
Hier spielt die Verarbeitung mit rein und die Nutzbarkeit des Lieferumfangs. Zusätzlich das Erscheinungsbild, Tragekomfort und die Robustheit.


Value:
Hier bewerte ich für mich subjektiv das Preis-/Leistungsverhältnis - fließt nicht in die Bewertung ein!

Z: No Brainer

A: gut investiertes Geld

B: kann man schon machen

C: gibt besseres für weniger Geld

D: überteuert

E: Liebhaberpreis

Alltag:
Hier lasse ich vor allem die Durchhörbarkeit einfließen und ob ich ihn Out-Of-The-Box gut hören kann. Das ist natürlich sehr subjektiv und daher nur ein minimaler Abzug, oder Bonus.(-0.1, 0, +0.1)

BL-03.jpg
E1001BT

E1001BT

E1026BT

E1026BT

E1028BT

E1028BT

E1010

E1010

Zweite Meinung:

KLOGOWhite.png
  • Facebook
  • Instagram

CHI-FIEAR © 2020 by David Hahn