BUDGET
IN-EAR

BL-05

BLON

Wertung

Preis

8

40 €

Review published:

05/2020

Treiber

1

pro Seite

1

Dynamisch

0

Balanced

Widerstand

32 Ohm

PZ/ES/PL

0

Klang

8

Bass

8

Mitten

7.5

Höhen

Empfindlichkeit

108 dB

7.8

Handling

8.5

Haptik

A

Value

+

Alltag

Frequenzgang

20 - 20000 Hz

Intro

Es ist immer wieder interessant wie Erwartungen geweckt werden, wenn Informationen durchsickern, oder sich jemand bekannteres zu etwas äußert. Der BLON BL-05 ist so ein Hype-Phänomen.
Bevor er überhaupt erhältlich war, bekam er aufgrund des beliebten Vorgängers BL-03 schon eine sehr hohe Reputation, ohne überhaupt etwas dafür tun zu müssen.
Erst wurde der BL-05 als Hybrid mit einem dynamischen und einem Piezo-Treiber geplant. Schlussendlich ist es ein einzelner dynamischer Treiber geworden, welcher sich “2nd Generation 10mm CNT Diaphragm Driver“ schimpft. Beim Blon BL-03 war es “nur“ ein “10mm Carbon Diaphragm Dynamic Driver“.

BLON geht mit der Treiberauswahl einen sehr sicheren Weg und verändert nur Kleinigkeiten im Tuning, was den BL-05 klanglich nicht wirklich zu einem anderen, eigenständigen IEM macht. Ein Bisschen wie bei MOONDROP und dem Kanas Pro, Starfield und KXXS.

Handling

BELIEF
LETMUSICBURN
OPPOTY
NEVERGIVEUP

Was auch immer uns BLON damit sagen will, es steht groß und Fett auf der Verpackung und ich hoffe wirklich, dass dies nicht die Firmenbeschreibung für B-L-O-N ist.
Das war schon beim BL-03 ein “Runninggag“ für die CHI-FI-Gemeinde und es ist ein bisschen unverständlich warum sie das übernommen haben.
Bei “Oppoty“ weiß ich bis heute nicht, was das bedeuten könnte.

Konnte man sich beim BL-03 noch aussuchen wie rum man ihn tragen möchte, wenn man ein passendes Kabel ohne Ohrhaken zur Hand hatte, so ist der BL-05 ausschließlich über das Ohr zu tragen.
Er hat ein interessantes und eigenständiges Design und besteht komplett aus Metall. Das macht ihn etwas schwerer, aber nicht unangenehmer zu tragen.

Die Schallröhrchen sind allerdings immer noch etwas kurz, was schon beim BL-03 nicht gerade für Begeisterung gesorgt hat. Es mit der durchaus guten Auswahl an Silikontips gar nicht so einfach einen guten Sitz zu erzielen und man sollte am besten zu etwas festeren Foamtips greifen, falls vorhanden.
In der Packung befinden sich noch ein Stoffbeutel zur Aufbewahrung und dasselbe Kabel wie beim BL-03, was zwar brauchbar ist, aber nicht besonders qualitativ, oder mit einer angenehmen Haptik gesegnet.

Hat man einen perfekten Fit erreicht ist die Isolation sehr gut und auch der Tragekomfort ist etwas angenehmer als beim BL-03.

Klang

Was direkt auffällt, ist der gezähmte Bass. Dieser wurde ein gutes Stück nach unten gesetzt. Das lässt den BL-05 insgesamt subjektiv definierter und heller erscheinen. Dabei geht aber Wärme und Körper verloren. Das wird natürlich diejenigen freuen, die den recht prominenten, weichen und etwas aufgeblähten Bass des BL-03 kritisiert haben, aber ebenso Bassfreunde enttäuschen, welche genau diesen angehobenen, aber vollmundigen und warmen Bass lieb gewonnen haben. Der Bass wirkt etwas schneller und tighter beim BL-05, aber ist qualitativ auf einem sehr ähnlichen Niveau. Er klingt mit seinem Anschlagverhalten recht natürlich, auch wenn mir etwas der Kick, die Festigkeit und Druck fehlt.
Zum einen ist der Bass beim BL-05 sicherlich Geschmackssache, was die Quantität im Vergleich zum BL-03 betrifft, zum anderen erkenne ich aber leichte Vorteile im Schwingverhalten des neuen Treibers.

Der Bass drückt nicht mehr ganz so stark in die Mitten, was diese mehr nach vorne kommen lässt. Stimmen sind im Mix mehr im Vordergrund und klingen sehr klar und energisch, ohne aber in kreischende abzurutschen. Ich finde die Stimmenpräsentation beim BL-03 etwas emotionaler und die Mitten voller, dafür kann ich dem BL-05 mehr Definition und Klarheit attestieren. In der Detailwiedergabe nehmen sich die beiden nichts. Ich mag die Mittenpräsentation des BL-05 etwas mehr, aber grundsätzlich wird diese mehr oder weniger nur durch den Bassanteil beeinflusst. Im Gegensatz zum BL-03 würde ich behaupten, dass der BL05 etwas besser mit komplexer Musik zurechtkommt, da der Treiber einfach schneller und präziser reagiert. Dennoch ist hier kein qualitativer Quantensprung zu erwarten.

Auch die Höhen scheinen subjektiv durch die Bassrücknahme ein bisschen mehr zur Geltung zur kommen. Ich sage absichtlich subjektiv, da der Frequenzgang eigentlich keinen Unterschied erlauben dürfte. Hier ist es interessant, wie die psychoakustische Wahrnehmung sich verändert, nur durch das spielen mit dem Bassimpakt in der Signatur und zeigt auch wieder, dass man einen In-Ear nicht nur an seinem Graphen bewerten kann und sollte. Für mich klingen sie manchmal ein bisschen Aufgesetzt (Fix You (Live in Buenos Aires) – Coldplay) und haben nicht die allergrößte Erweiterung, bzw. kann es ab und an etwas artefaktisch werden, was auch schon beim BL-03 der Fall war. Dennoch spielen sie recht angenehm, ohne übertriebene Härte und Sibilantenbetonung. In der Summe können sie aber ab einer gewissen Lautstärke etwas schneller ermüdend werden, als beim BL-03, was aber eher der helleren Klangwahrnehmung geschuldet ist.

Die Bühne ist auf einem ähnlichen Niveau, wirkt aber ein bisschen luftiger und aufgeräumter, als beim BL-03. Letzteres gilt auch für die Separation.

Outro


Ich denke, dass BLON mit dem neuen Treiber einen ganz guten Griff gelandet hat, was die Performance anbelangt, auch wenn der Gewinn minimal ist. Ebenso machen die leichten, klanglichen Anpassungen durchaus Sinn, wenn diese den persönlichen Geschmack treffen, denn im Grunde haben wir die gleiche Signatur und nur der Bass macht einen wirklichen Unterscheid aus. Ich kann mit beiden Basspräsentationen etwas anfangen.
Dazu wurde der Tragekomfort durch das neue Design verbessert, was wohl der größte Kritikpunkt am BLON BL-03 war, auch wenn es hier sicherlich auch noch Verbesserungspotenzial gibt. Es fühlt sich ein bisschen an, als ob hier ein bereits gutes Produkt, zur Geldgewinnung nur ein bisschen aufgewärmt wurde, anstatt es wirklich zu Ende zu denken.

Der BL-05 ist dennoch ein toller IEM in der Preisklasse und dazu ein prima Allrounder. Was die Klangqualität betrifft, ist er aber kein wirkliches Upgrade, sondern es handelt sich eher um eine Anpassung, die man auch mit einem guten Equalizer hinbekommen hätte. Da hilft auch der neue Treiber nichts. Dennoch würde ich durch die leichten Vorteile im Handling zum BL-05 greifen und mir den Bass wieder hochschrauben, wenn es gewünscht ist.

Legende

Haptik:
Hier spielt die Verarbeitung mit rein und die Nutzbarkeit des Lieferumfangs. Zusätzlich das Erscheinungsbild, Tragekomfort und die Robustheit.


Value:
Hier bewerte ich für mich subjektiv das Preis-/Leistungsverhältnis - fließt nicht in die Bewertung ein!

Z: No Brainer

A: gut investiertes Geld

B: kann man schon machen

C: gibt besseres für weniger Geld

D: überteuert

E: Liebhaberpreis

Alltag:
Hier lasse ich vor allem die Durchhörbarkeit einfließen und ob ich ihn Out-Of-The-Box gut hören kann. Das ist natürlich sehr subjektiv und daher nur ein minimaler Abzug, oder Bonus.(-0.1, 0, +0.1)

BL-03.jpg

Bewertung in Buchstaben

S: 9.5 - 10

A: 9.0 - 9.4​

B: 8.0 - 8.9​

C: 7.0 - 7.9

D: 6.0 - 6.9​
E: 5.0 - 5.9​

F: 0.0 - 4.9​

BL-03

BL-03

BL-05

BL-05

S1

S1

Zweite Meinung:

CHI-FIEAR © 2020 by David Hahn

  • Facebook
  • Instagram