BUDGET
IN-EAR

KC2

BQEYZ

Wertung

Preis

8.1

45 €

Review published:

08/2018

Treiber

4

pro Seite

2

Dynamisch

2

Balanced

Widerstand

15 Ohm

PZ/ES/PL

0

Klang

8

Bass

8

Mitten

8

Höhen

Empfindlichkeit

105 dB

8

Handling

9

Haptik

A

Value

0

Alltag

Frequenzgang

7 - 40000 Hz

Intro

Der KC2 ist ein weiteres Modell der BQEYZ-Familie und quasi mit dem K2 verwandt.
Technisch und haptisch sind die neuen BQEYZ-Modelle erste Liga und weisen untereinander nur feine Unterschiede auf, so dass es schwer ist einen allgemeinen Sieger zu küren, sondern dies eher auf persönliche Vorlieben beruht.

Der KC2 ist klanglich nahe am TRN V80 und sehr ausgeglichen in allen Frequenzbereichen.

Handling

Kurz und knapp:
Robustes Metallgehäuse, trotz der Größe ein sehr angenehmes Tragegefühl, abnehmbare Kabel, welche mit zu den Besten gehören, die man momentan mitgeliefert bekommt, coole Optik und eine gut Isolation. Mehr und nicht weniger bekommt man hier für sein Geld.

Die Verpackung mit Inhalt ist zwar schon sehr minimalistisch, wie bei allen BQEYZ-Modellen, aber darauf kommt es auch nicht an.

Klang

Das ist seid langer Zeit das Beste was ich an einem balancierten In-Ear gehört habe und es lassen sich leicht Unterschiede zum kleineren Bruder (KB1) ausmachen.

Der Bass ist nicht so sehr betont wie beim KB1 und eher zurückhaltend. Dennoch ist er ausgesprochen kontrolliert und auf dem Punkt. Durch seine trockene, sachliche Art bringt er einiges an Details hervor, bevorzugt jedoch den Mitten-Bass am meisten.
Er hat keinen Bassheadpotenzial, arbeitet dafür aber auch sehr sauber und liefert ebenso genügend Sub-Bass um vielen Genres gerecht zu werden. Nur für eigefleischte Elektrofans könnte es von Hause aus zu wenig sein. Etwas mehr Dynamik wäre zudem wünschenswert.

Die Mitten sind ziemlich nah an Perfekt für die Preisklasse in der wir uns hier bewegen.
Angenehm warm, sehr gute und natürliche Tonalität und vor allem akkurat. Der obere Bereich ist etwas angehoben, wodurch die Stimmen leicht nach vorne geholt werden, aber das genau im richtigen Maß.

Die Höhen machen ebenso alles richtig. Wenn man diese separiert betrachtet, könnte man von einer V-signatur sprechen. Dadurch das die mittleren Höhen im vergleich zu den anderen etwas zurück genommen sind, hat man so gut wie keine Sibilantenbetonung und auch keine anstrengende Schärfe. Der erneute Anstieg im höchsten Bereich sorgt für Luftigkeit und Brillanz.

Die Bühne und räumliche Darstellung liegt über dem Durchschnitt in der Preiskategorie

Outro

Es ist schwer über die KC2 etwas negatives zu sagen. Wenn man das Haar in der Suppe sucht, könnte man sich einen noch tieferen Frequenzgang und etwas mehr Dynamik wünschen. Ansonsten sind die KC2 außerordentlich gut und sicherlich mit das Beste was aktuell unter 50 € zu bekommen ist. BQEYZ verstehen ihr Handwerk!

Legende

Haptik:
Hier spielt die Verarbeitung mit rein und die Nutzbarkeit des Lieferumfangs. Zusätzlich das Erscheinungsbild, Tragekomfort und die Robustheit.


Value:
Hier bewerte ich für mich subjektiv das Preis-/Leistungsverhältnis - fließt nicht in die Bewertung ein!

Z: No Brainer

A: gut investiertes Geld

B: kann man schon machen

C: gibt besseres für weniger Geld

D: überteuert

E: Liebhaberpreis

Alltag:
Hier lasse ich vor allem die Durchhörbarkeit einfließen und ob ich ihn Out-Of-The-Box gut hören kann. Das ist natürlich sehr subjektiv und daher nur ein minimaler Abzug, oder Bonus.(-0.1, 0, +0.1)

BL-03.jpg
BQ3

BQ3

KB1

KB1

KC2

KC2

Zweite Meinung:

Head-Fier Otto Motor

Dieser 2 + 2 Hybridkopfhörer zeichnet sich durch seine hervorragende Balance und klanglicher Geschmeidigkeit (einschließlich eines feinen, minimalistischen Basses) aus, die bei entspanntem Hören bei niedriger Lautstärke am besten zum Tragen kommen. Die Ohrhörer bestehen aus matt poliertem Aluminium und sind mit einem 2-poligen 0.78-mm-Stecker mit einem hochwertigen, geflochtenen Kabel verbunden. Vielleicht der derzeit beste Chifi Hybrid in seiner Preisklasse.

KLOGOWhite.png
  • Facebook
  • Instagram

CHI-FIEAR © 2020 by David Hahn