BUDGET
IN-EAR

C10 PRO

CCA

Wertung

Preis

7.8

35 €

Review published:

09/2020

Treiber

5

pro Seite

1

Dynamisch

4

Balanced

Widerstand

24 Ohm

PZ/ES/PL

0

Klang

8.5

Bass

7.5

Mitten

7

Höhen

Empfindlichkeit

109 dB

7.7

Handling

8.5

Haptik

B

Value

0

Alltag

Frequenzgang

20 - 40000 Hz

Intro

Es ist in letzter Zeit ein beliebtes Spiel im Kreise KZ & CCA, ältere Produkte als Pro-Version neu herauszubringen. Manchmal bekommen wir dadurch sogar einen Mehrwert, wie beim ZS10 (PRO), aber selten rechtfertigt dieser ein komplett neues Produkt.

Der CCA C10 war der Türöffner der Tochterfima von KZ und wurde sogar von äußerst kritischen und “meinungsbildenden“ Rezensenten als “Okay“ eingestuft, was schon was heißen möchte. Nicht verwunderlich, dass dieses Modell eine Pro-Version verdient hat. Der C10 PRO ist allerdings eher ein Abkömmling des C12 geworden, als den bereits recht erwachsenen C10 zu optimieren, oder sagen wir lieber, es wurde etwas übers Ziel hinaus geschossen.

Handling

Der C10 PRO ist aufgrund seiner Leichtmetall-Faceplate sehr leicht, wirkt dadurch aber auch irgendwie billiger, da man aufgrund der Materialwahl eigentlich mehr Gewicht erwartet, wie zum Beispiel beim ZK ZS10 PRO und damit subjektiv mehr Qualität verbinden würde. So hat er mehr Spielzeugcharakter, als Wertigkeit zu suggerieren. Optisch ist das aber hinfällig und zum Tragekomfort trägt das geringe Gewicht allemal bei.

Wie auch schon beim KZ ZSN PRO X bekommen wir ein versilbertes Kabel als Zubehör und ich nehme an, das CCA/KZ in Zukunft komplett darauf umstellen wird. Auch werden Foamtips (3 Paar derselben Größe) gesondert mitgeliefert, was aber wohl als Aktion zu verstehen ist. Hier würde ich mich freuen, wenn diese standardmäßig Einzug ins Zubehör erhalten würden. Ansonsten ist der Lieferumfang eher mau, denn mehr als 3 Größen an Silikontips gibt es nicht.

Isolation und Tragekomfort ist wie bei fast allen Modellen der Firma gut, bis sehr gut, je nach dem Platzangebot im Ohr, welches nicht zu gering sein sollte.

Klang

Der C10 PRO ist klanglich eher mit dem C12 zu vergleichen als mit dem originalen C10.

Der Bass hat Autorität und vermischt eine gute Textur, mit Festigkeit und direkter Ansprache. Ein qualitativ hochwertiger Bass, der sich mit seinem Vorgänger Messen kann. Er ist für meinen Geschmack etwas detaillierter und tighter, dafür nicht ganz so organisch. Dennoch das Highlight des C10 PRO.

Die Mitten müssen etwas kämpfen, da die Höhen ihnen die Show stehlen. Durch die Betonung rutsch die Signatur mehr ins “V“ ab. Mir sind die Mitten etwas zu hart, durch die Betonung der oberen Frequenzen und ich vermisse etwas das Natürliche, Warme und Erwachsene. Stimmen dürften gerne etwas geschmeidiger sein und mehr Emotionen aufbauen. Das macht der C10 besser, auch wenn es ihn dafür etwas an Festigkeit und Durchsetzungsvermögen fehlt. Hier wollte man einfach etwas zu sehr tricksen und mehr Details, Bühnenerweiterung und Separation durch Frequenzanhebungen erzeugen, wo der Treiber aber nicht das Potenzial bietet. Damit steht der C10 PRO innerhalb der KZ/CCA Familie aber bei weitem nicht alleine da und ich will die guten Mitten nicht schlechter machen als sie sind. Vor allem E-Gitarren verleihen sie in ihrer Abstimmung eine treibende und knackige Komponente.

Ach man, ich könnte eine lange Abhandlung darüber schreiben, welche minimalen Unterschiede der Hochton diverser CCA/KZ Modelle hat. Zu einem Ergebnis werde ich aber (bis auf ganz weniger Ausnahmen, welche eher bei CCA anzufinden sind) kommen. Der Hochton klingt meist etwas künstlich und hat eine mal mehr, mal weniger starke Sibilantenbetonung. Der verwendete von KZ nachgebaute/“entwickelte“ 30095 ist einfach nicht das Wahre, wenn man einen natürlichen und homogenen Hochton sucht. Beim C10 wurde es zumindest geschafft diesen BA Treiber unter Kontrolle zu bringen, ebenso beim C12, welcher aber schon wieder etwas Grenzwertiger wurde, dafür aber auch mehr Details zur Verfügung stellt. Der C10 PRO setzt aber noch einen drauf und lässt den BA 30095 wieder mehr von der Leine, was zwar für mehr Microdetails sorgt, aber auch das metallische Timbre verstärkt. Wenn man jedoch eine gewisse Toleranz mitbringt und auf prominenteren Hochton steht, wird hier vielleicht glücklich. Auch wenn mich der Hochton manchmal sogar begeistern kann, ist er mir zu inkonstant und man merkt die technische Limitierung des Treibers. In dem Fall ist dann weniger mehr!

Wenn auch etwas künstlich, so ist die Musik mit der erzeugten Bühne und durch die sehr gute Separation recht spannend. Es werden viele Informationen auf einem großen Raum verarbeitet, so dass es viel zu entdecken gibt, aber ich habe das Gefühl, dass es manchmal auch zur Verzerrungen kommt.

Outro

Der C10 PRO ist ein sehr spritziger IEM geworden, der eine wirklich gute Bassperformance bietet und mit seinem benoten Hochton, durchaus aufregend sein kann. Dabei spielt er ein bisschen mit dem Feuer, allerdings ist dies für mich noch gerade so tolerierbar. Die Sibilanten und das metallische Timbre im Hochton stören aber doch auf Dauer. Dafür kann der C10 PRO mit einem ansprechenden 3D-Bild überzeugen, wo die Separation hervorzuheben ist und auch wenn es nicht immer viel mit einem authentischen Hören zu tun hat, so kann der C10 PRO dennoch sehr unterhaltsam sein.
Für mich ist er aber kein Upgrade zum C10, oder C12, sondern eher eine Alternative zum CA16, wem dieser etwas zu dunkel, oder unpräzise ist und man es lieber direkter und heller mag.

Legende

Haptik:
Hier spielt die Verarbeitung mit rein und die Nutzbarkeit des Lieferumfangs. Zusätzlich das Erscheinungsbild, Tragekomfort und die Robustheit.


Value:
Hier bewerte ich für mich subjektiv das Preis-/Leistungsverhältnis - fließt nicht in die Bewertung ein!

Z: No Brainer

A: gut investiertes Geld

B: kann man schon machen

C: gibt besseres für weniger Geld

D: überteuert

E: Liebhaberpreis

Alltag:
Hier lasse ich vor allem die Durchhörbarkeit einfließen und ob ich ihn Out-Of-The-Box gut hören kann. Das ist natürlich sehr subjektiv und daher nur ein minimaler Abzug, oder Bonus.(-0.1, 0, +0.1)

BL-03.jpg

Bewertung in Buchstaben

S: 9.5 - 10

A: 9.0 - 9.4​

B: 8.0 - 8.9​

C: 7.0 - 7.9

D: 6.0 - 6.9​
E: 5.0 - 5.9​

F: 0.0 - 4.9​

C04

C04

C16

C16

C10

C10

CA16

CA16

C10 PRO

C10 PRO

C12

C12

Zweite Meinung:

CHI-FIEAR © 2020 by David Hahn

  • Facebook
  • Instagram