BUDGET
IN-EAR

DM-480

DUNU

Wertung

Preis

7.8

65 €

Review published:

04/2020

Company.png

Treiber

2

pro Seite

2

Dynamisch

0

Balanced

Widerstand

20 Ohm

PZ/ES/PL

0

Klang

8

Bass

7

Mitten

7.5

Höhen

Empfindlichkeit

105 dB

7.5

Handling

9.5

Haptik

B

Value

0

Alltag

Frequenzgang

5 - 40000 Hz

Intro

Nach dem kleinen Unfall in Form des DM-380, schickt DUNU den nächsten Budget-IEM in den Ring, der sich mit seinem Preisschild von 65 € in ein umkämpftes Territorium begibt.
In dieser Range tummeln sich viele gute Produkte, so dass es der DM-480 sicherlich nicht leicht hat, sich hier mit Nachdruck zu positionieren.

Handling

Was der DM-480 richtig gut macht, ist seine Ergonomie und Isolation. Hier ist es schwer ihm das Wasser zu reichen und damit schon einmal ein gelungener Einstieg in das Budget-Battle über 50 €.

Das abnehmbare 2-Pin Kabel ist dem des DM-380 recht ähnlich, fühlt sich aber wertiger an und ist auch besser zu bändigen. Nicht schlecht, aber auch nichts Besonderes.
Dazu gibt es noch jeweils ein Silikontip-Set in Weiß und in Schwarz mit unterschiedlich großen Schallöffnungen. Abgerundet wird das Ganze mit einem praktischen Aufbewahrungscase und einem Kabelclip.

Klang

Nach dem DM-380 ist es natürlich nicht mehr ganz so schwer bei mir Eindruck zu schinden, allerdings ist der DM-480 jetzt auch kein In-Ear, der mir besonders in Erinnerung bleiben wird.

Der Bass findet einen guten Mittelweg, zwischen Punch und Tiefgang. Der Sub-Bereich ist noch ein kleines Stück mehr angehoben als der Mittenbass, was grundsätzlich meinen Geschmack trifft, entwickelt aber nicht genügend Körper. Er rutscht auch leicht in die Mitten, was diese aber nicht sonderlich beeinträchtigt. Der Bass ist von der härteren/strafferen Sorte, gibt der Signatur aber ausreichend Wärme und damit auch Natürlichkeit. Dazu ist der Bass akkurat und detailliert.

Der DM-480 weist eine klassische V-Signatur auf. Die Mitten lassen leider etwas Körper missen und klingen ab und an dünner, als man es gewohnt ist. Das fällt teils bei Gitarren, oder Klavier stärker auf. Im Gegenzug sind sie aber auch sehr klar und haben eine sehr gute Auflösung. Stimmen sind etwas in den Vordergrund gerückt, was bei Frauen mehr zu trifft. Ihnen fehlt es etwas an Wärme und die Sibilanten werden manchmal leicht betont. Mir sind die oberen Mitten etwas zu stark angehoben. Keinesfalls so stark wie beim DM-380, aber immer noch in einem Ausmaß, welches die Durchhörbarkeit leicht beeinträchtigt und nicht immer tonal korrekt erscheint. Das ist aber auch stark lautstärkeabhängig.

Die Höhen sind spritzig und haben eine ansprechende Erweiterung. Sie klingen luftig und sorgen für Lebendigkeit in der Musik. Hier und da kommen immer wieder feine Details hervor, welche einen stets bei Laune halten. Zusammen mit dem Bass, stellen sie die Mitten etwas in den Schatten. Durch die angehobenen oberen Mitten bekommen die Höhen natürlich auch mehr Energie als notwendig gewesen wäre. Das macht sie in dem Zusammenhang nicht immer zu den entspanntesten Vertretern. Allerdings wird es nie schmerzhaft, oder unangenehm, aber leichter ermüdend.

Der DM-480 kann trotz seiner komplett geschlossenen Bauweise mit seiner breiten und auch überdurchschnittlich tiefen Bühne glänzen. Es entsteht viel Platz um Instrumenten ihren eigenen Raum zu geben, was zu einer guten Separation und Ortung führt. Klar eine Stärke des DM-480.

Outro

Klanglich finde ich den DM-480 im Großen und Ganzen ganz gut gelungen. Vor allem bleibt die sehr gute 3D-Darstellung hängen und der gefällige Bass.
Abgesehen davon ist der DM-480 ein großer Schritt vorwärts in allen Aspekten, wenn man wirklich den Vergleich zum DM-380 zu Rate ziehen will.
Durch seine erstklassige Ergonomie und Isolation, sowie den guten, wenn auch nicht bemerkenswerten klanglichen Eigenschaften, ist er ein solider Vertreter im gehoberen Budget-Bereich, aber es gibt hier ebenso harmonischere und balanciertere In-Ears.
Die gepuschten oberen und manchmal dünnen Mitten, schmälern den Gesamteindruck etwas.
Wenn man etwas Bequemes für Sport, oder die Bühne sucht und eine große Bühne zu schätzen weiß, kann sicherlich einen Blick riskieren.

https://www.dunu-topsound.com/dm-480

Legende

Haptik:
Hier spielt die Verarbeitung mit rein und die Nutzbarkeit des Lieferumfangs. Zusätzlich das Erscheinungsbild, Tragekomfort und die Robustheit.


Value:
Hier bewerte ich für mich subjektiv das Preis-/Leistungsverhältnis - fließt nicht in die Bewertung ein!

Z: No Brainer

A: gut investiertes Geld

B: kann man schon machen

C: gibt besseres für weniger Geld

D: überteuert

E: Liebhaberpreis

Alltag:
Hier lasse ich vor allem die Durchhörbarkeit einfließen und ob ich ihn Out-Of-The-Box gut hören kann. Das ist natürlich sehr subjektiv und daher nur ein minimaler Abzug, oder Bonus.(-0.1, 0, +0.1)

BL-03.jpg
DM-380

DM-380

DM-480

DM-480

Zweite Meinung:

KLOGOWhite.png
  • Facebook
  • Instagram

CHI-FIEAR © 2020 by David Hahn