BUDGET
IN-EAR

LCK1086

FENGRU

Wertung

Preis

5.8

7 €

Review published:

04/2018

Treiber

1

pro Seite

1

Dynamisch

0

Balanced

Widerstand

16 Ohm

PZ/ES/PL

0

Klang

7

Bass

5

Mitten

5

Höhen

Empfindlichkeit

116 dB

5.7

Handling

7

Haptik

B

Value

-

Alltag

Frequenzgang

20 - 22000 Hz

Intro

Die LCK1086 von FENGRU werden als Hand-Made-In-Ears beworben. Im Endeffekt ist das eher so zu verstehen, dass man alle verbauten Teile auch einzeln erwerben könnte, um sich selbst einen In-Ear zusammen zu bauen. Das Gehäuse zum Beispiel wird auch beim KINERA BD005 verwendet.
Ins Ohr bekommen wir einen recht ausbalancierten In-Ear, der die Bässe leicht betont und die Höhen etwas zurück nimmt. Leider sind die höheren Mitten zu stark betont.

Handling

Sie sind recht klein und kompakt, so dass sie beim Tragen kaum auffallen und angenehm sitzen. Mitgeliefert werden ein paar Silber überzogene MMCX-Kabel, die auch für jeden anderen MMCX-In-Ear verwendet werden können. Allerdings sind diese nach dem Y-Split stark verdrillt.
Sie haben eine gute Isolation, allerdings auch nur wenn Musik läuft. Ich finde es aber eigentlich nicht verkehrt, wenn die In-Ears im Ohr sitzen und keine Musik läuft, man auch seine Außenwelt mitbekommt. So muss man sie nicht immer raus nehmen um etwas, oder jemanden zu verstehen.

Das die Kabel abnehmbar sind macht sie zudem sehr pflegeleicht um Kabelbruch zu vermeiden.

Klang

Klanglich haben die LCK1086 ihr Höhen und Tiefen (was ein Wortspiel).
Der Bass hat ordentlich rums, aber es fehlt etwas die Präzision. Er geht recht tief und ein gewisser Fun-Faktor ist ihm nicht abzusprechen, dennoch liegen ihm die Mit-Bässe besser. Zudem überlagert er nicht die Mitten (es sei denn er wird von basslastigen Quellen zusätzlich gepuscht), was allerdings auch schwer ist, denn die Mitten sind auf einer ganz eigenen Mission.
Diese sind leider Gottes sehr hart und schrill, gerade bei höheren Lautstärken. Das macht sie sehr unangenehm und nur mäßig ertragbar. Gerade bei Rock sind lange laute Hörproben nicht wirklich komfortabel. Dazu fehlt es ihnen an Detail, wodurch sie teilweise einfach nur ins Ohr brüllen. Hier könnte ein Equalizer Abhilfe schaffen.
Die Höhen wiederum sind etwas zurück genommen, sehr smooth und im Vergleich zu den Mitten recht klar und detailliert, kommen aber nicht sonderlich gut durch.

Outro

Man sollte sich aber nicht direkt von den Mitten abschrecken lassen. Gerade wenn man den Preis im Blick hat und generell seine Musik eher gemäßigt in der Lautstärke hört, bekommt man Paar gut ausbalancierte In-Ears für einen schmalen Taler, mit ordentlich Bass. Selbst wenn man schlussendlich doch nichts mit ihnen anfangen kann, hat man gute Ersatzkabel, oder bastelt sich einen anderen Treiber ins Gehäuse.

Legende

Haptik:
Hier spielt die Verarbeitung mit rein und die Nutzbarkeit des Lieferumfangs. Zusätzlich das Erscheinungsbild, Tragekomfort und die Robustheit.


Value:
Hier bewerte ich für mich subjektiv das Preis-/Leistungsverhältnis - fließt nicht in die Bewertung ein!

Z: No Brainer

A: gut investiertes Geld

B: kann man schon machen

C: gibt besseres für weniger Geld

D: überteuert

E: Liebhaberpreis

Alltag:
Hier lasse ich vor allem die Durchhörbarkeit einfließen und ob ich ihn Out-Of-The-Box gut hören kann. Das ist natürlich sehr subjektiv und daher nur ein minimaler Abzug, oder Bonus.(-0.1, 0, +0.1)

BL-03.jpg

Bewertung in Buchstaben

S: 9.5 - 10

A: 9.0 - 9.4​

B: 8.0 - 8.9​

C: 7.0 - 7.9

D: 6.0 - 6.9​
E: 5.0 - 5.9​

F: 0.0 - 4.9​

LCK1086

LCK1086

Second Opinion:

KLOGOWhite.png

CHI-FIEAR © 2020 by David Hahn

  • Facebook
  • Instagram