BUDGET
REVIEW

T2U

HISENIOR

Wertung

Preis

8.2

65 €

Review published:

10/2020

Geld

Treiber

2

pro Seite

0

Dynamisch

2

Balanced

Widerstand

18 Ohm

PZ/ES/PL

0

Klang

8

Bass

8

Mitten

8

Höhen

Empfindlichkeit

105 dB

8

Handling

9

Haptik

A

Value

+

Alltag

Frequenzgang

20 - 20000 Hz

Intro

HISENIOR ist sicherlich noch nicht allzu vielen ein Begriff, zumindest außerhalb von Asien. Unter anderem ist diese Beschreibung der Firma auf deren Webseite zu finden:

“Die Marke Hisenior kombiniert zwei Wörter "Hifi" "Senior", was bedeutet, dass jeder Hisenior In-Ear-Monitor meisterhaft abgestimmt und sorgfältig angepasst ist.“

Zugegebenermaßen nicht sonderlich kreativ, aber den professionellen Anspruch nehme ich ihnen ab. Es spiegelt sich zudem auch in deren IEM-Angebote wieder, wo darauf geachtet wird jedem IEM ein Thema, oder eine musikalische Verwendung (Drummer, Sänger, Gitarrist etc.) zuzuordnen und darauf aufbauend abzustimmen. Zudem bekommt man viele Modelle als Universale-, oder Custom-Version.

Der T2(U) macht in deren Line-Up den Anfang und ist vergleichsweise günstig, wenn man bedenkt, dass man ihn für 20 € mehr auch als Custom (T2) haben kann. Er ist ein gut balancierter Allrounder, der seinen Job sehr zufriedenstellend erledigt, ohne die ganz großen Ambitionen.

Handling

Der T2(U) wird aus Harz gegossen und macht einen professionell gefertigten Eindruck. Die Passform ist sehr ergonomisch und bietet einen sehr guten Komfort.

Beim Zubehör war ich aufgrund der wasserdichten Transportbox, dem Adapter auf 2.5mm und der großen Anzahl an Foam- und Silikontips doch überrascht. Das ist wirklich mehr als erwartet. Nur was ich mit dem Brillenputztuch anstellen soll ist mir noch nicht ganz klar, denn ein Fingerabdruckmagnet ist der T2(U) sicherlich nicht, aber besser haben als brauchen. Auch wenn ich nun eigentlich keine großen Ansprüche mehr stellen darf, ist das Kabel im Gegensatz nur durchschnittlich. Aber wenn hier jetzt noch ein 16-Kerne Kabel mit Silber/Kupfermischung beigelegen hätte, dann würde ich daran zweifeln, ob die Firma überhaupt noch etwas daran verdienen würde.

Durch die ergonomische und geschlossene Bauform, isoliert der T2(U) passiv sehr gut. Mit laufender Musik schottet man sich dann fast komplett von der Außenwelt ab.

Klang

Der T2U ist sicherlich kein IEM, der einen direkt beim ersten Ton begeistert. Er ist eher ein IEM, auf den man sich in verschiedensten Anwendungsbereichen verlassen kann, ohne Wunder von ihm zu erwarten. Solide, erwachsen, abgeklärt und detailliert.

Der CI-22955 von Knowles ist ein beliebter BA-Treiber für den Bass, da er bereits gute technische Eigenschaften mitbringt. Allerdings ist es auch bei ihm wichtig, einen Weg zu finden den Treiber gut zu implementieren und mit anderen Abzustimmen. Den 22955 zeichnet ein punchiger und durchaus fester Bass aus, wo man allerdings den Oberbass zügeln und ihn generell etwas an der Leine halten muss, damit er nicht zu sehr die Signatur übertönt. Beim T2U gelingt das recht gut, allerdings könnte der Bass gerne noch etwas knackiger und strukturierter sein. Hier kommt dann aber auch der Treiber an sich irgendwann an seine Grenzen und so ist aus diesem schon nahezu das Beste rausgeholt, was zu einem festen und warmen Bassfundament führt, ohne sich zu sehr in den Vordergrund zu drängen. Im Subbereich fehlt aber dennoch etwas und manchmal ist er etwas zu brummig, vor allem bei tiefen Männerstimmen.

Ich würde den T2U als warm-neutral bezeichnen mit sauberen, klaren Mitten, welche nur leicht vom Bass beeinflusst werden. Man könnte ihnen etwas Leblosigkeit unterstellen, aber ich finde sie recht natürlich und abgeklärt. Hier und da wünsche ich mir noch etwas mehr Dampf, aber ich schätze sie ebenso für ihre Linearität und auch Intimität. Stimmen haben ein gutes Gewicht und ein realistisches Timbre, ohne allerdings vor Energie zu sprühen, oder eine großartige Dynamik zu entwickeln. Emotionen werden so eher weniger aufgebaut.

Die Höhen sind qualitativ auf einem Level mit dem Bass und den Mitten. Sie haben nicht die größte Erweiterung und eine leichte Sibilantenbetonung. Ansonsten sind sie angenehm zu hören, aber eben ohne dieses gewisse Extra. Sicherlich ein Vorteil für die Bühne und die Durchhörbarkeit, aber nicht um jedes Detail bis aufs Knochenmark zu analysieren. Gut, wenn auch nicht herausragend, was aber den äußerst soliden Gesamteindruck des T2U unterstreicht und ein stimmiges Klangbild abgibt.

Eine allzu weite Bühne, mit ausladenden Dimensionen in alle Richtungen kann man vom T2U nicht erwarten. Sie hat ein gefälliges Ausmaß, aber setzt mehr auf Intimität. Dennoch ist das Imaging innerhalb des geschaffenen Raums durchaus präzise und dreidimensional. Auch hier ist das in diesem Kontext positiv gemeinte Wort “solide“ angemessen.

Outro

Der T2U ist ein richtig guter und balancierter IEM, der durchaus auch professionellen Ansprüchen gerecht werden kann. Sicherlich ist hierbei auch interessant, dass man den T2U für knapp 20 € mehr auch als Custom-Variante bekommt (T2) und dieser somit auch ein günstiger Einstieg ins professionelle In-Ear Monitoring auf der Bühne sein kann. Er hat zwar keinen Bereich, der wirklich positiv hervor sticht, aber er ist Grundsolide und ein gutes Tool um Musik zu konsumieren, oder auch zu analysieren, mit leichten Abstrichen, ob nun im Bass, den Mitten, oder Hochton. Dennoch überzeugt er mich über die ganze Bandbreite mit seiner minimalistischen Herangehensweise. Ein IEM, wo man weiß was man bekommt. Solider Allrounder!

Intro

HISENIOR is certainly not yet known to many, at least outside Asia. Among other things, this description of the company can be found on their website:

"The Brand Hisenior combined by two words "Hifi" "Senior", which means every Hisenior In-ear monitor is masterfully tuned and carefully customized.".

Admittedly not very creative, but I take the professional claim from them. It is also reflected in their IEM offers, where attention is paid to assign a theme or a musical use (drummer, singer, guitarist etc.) to each IEM and to match it with the underlying idea. In addition, many models are available as universal or custom versions.

The T2(U) is the first in their line-up and is comparatively cheap, considering that you can also get it as a custom (T2) for 20 € more.It is a well-balanced all-rounder that does its job very satisfactorily, without the really big ambitions.

Handling

The T2(U) is cast in resin and makes a professionally manufactured impression. The fit is very ergonomic and offers a very good comfort.

As for the accessories, I was surprised by the waterproof transport box, the adapter to 2.5mm and the large number of foam and silicone tips. This is really more than I expected. Only what I should do with the glasses cleaning cloth is not quite clear to me yet, because a fingerprint magnet is the T2(U) certainly not, but better to have than to need. Even though I am not allowed to make great demands anymore, the cable is just average. But if a 16-core cable with silver/copper mixture had been included here, I would doubt whether the company would make any money at all.

Because of the ergonomic and closed design, the T2(U) isolates passively very well. With running music one then isolates oneself almost completely from the outside world.

Sound

The T2U is certainly not an IEM that inspires you right at the first note. It is more of an IEM that you can rely on in a variety of applications without expecting miracles from it. Solid, mature, mellow and detailed.

The CI-22955 from Knowles is a popular BA driver for the bass because it already has good technical features. However, it is also important to find a way to implement the driver well and to tune it with others. The 22955 is characterized by a punchy and quite firm bass, but where you have to rein in the upper bass and generally keep him a bit on the leash so that he doesn't drown out the signature too much. The T2U does that quite well, but the bass could be a bit more crisp and structured. This is where the driver itself comes to its limits at some point, and so the best is almost done out of it, resulting in a firm and warm bass foundation without pushing itself too much into the foreground. In the subrange, however, something is still missing and sometimes it is a bit too grumpy, especially in low male voices.

I would describe the T2U as warm and neutral with clean, clear mids that are only slightly influenced by the bass. One could assume they are a bit lifeless, but I find them quite natural and mellow. Here and there I would like to see a bit more steam, but I also appreciate them for their linearity and also intimacy. Vocals have a good weight and a realistic timbre, but without sparking with energy or developing a great dynamic. Emotions are therefore rather less built up.

The highs are on a par with the bass and mids. They don't have the greatest extension and a slight sibilant emphasis. Otherwise they are pleasant to listen to, but without that certain extra. Certainly an advantage for the stage and the audibility, but not to analyze every detail down to the bone marrow. Good, although not outstanding, which underlines the extremely solid overall impression of the T2U and gives a coherent sound image.

You can't expect an all too wide stage with expansive dimensions in all directions from the T2U. It has a pleasing scale, but focuses more on intimacy. Nevertheless, the imaging within the created space is quite precise and three-dimensional. Here, too, the word "solid", which is positively meant in this context, is appropriate.

Outro

The T2U is a really good and balanced IEM, which can also meet professional requirements. Of course it is interesting that the T2U is also available as a custom version (T2) for about 20 € more and therefore it can be an inexpensive introduction to professional in-ear monitoring on stage. It doesn't have any area that really stands out positively, but it's solid and a good tool for consuming or analyzing music, with some slight drawbacks, whether in the bass, midrange or high frequencies. Nevertheless, he convinces me over the whole range with his minimalistic approach. An IEM, where you know what you get. Solid all-rounder!

Legende

Haptik:
Hier spielt die Verarbeitung mit rein und die Nutzbarkeit des Lieferumfangs. Zusätzlich das Erscheinungsbild, Tragekomfort und die Robustheit.


Value:
Hier bewerte ich für mich subjektiv das Preis-/Leistungsverhältnis - fließt nicht in die Bewertung ein!

Z: No Brainer

A: gut investiertes Geld

B: kann man schon machen

C: gibt besseres für weniger Geld

D: überteuert

E: Liebhaberpreis

Alltag:
Hier lasse ich vor allem die Durchhörbarkeit einfließen und ob ich ihn Out-Of-The-Box gut hören kann. Das ist natürlich sehr subjektiv und daher nur ein minimaler Abzug, oder Bonus.(-0.1, 0, +0.1)

BL-03.jpg

Bewertung in Buchstaben

S: 9.5 - 10

A: 9.0 - 9.4​

B: 8.0 - 8.9​

C: 7.0 - 7.9

D: 6.0 - 6.9​
E: 5.0 - 5.9​

F: 0.0 - 4.9​

T2U

T2U

Second Opinion:

Second opinion