BUDGET
IN-EAR

ED15

KNOWLEDGE ZENITH

Wertung

Preis

6.8

15 €

Review published:

03/2018

Hifigo.jpg
Company.png

Treiber

2

pro Seite

1

Dynamisch

1

Balanced

Widerstand

8.5 Ohm

PZ/ES/PL

0

Klang

7.5

Bass

6.5

Mitten

6.5

Höhen

Empfindlichkeit

96 dB

6.8

Handling

7.5

Haptik

B

Value

-

Alltag

Frequenzgang

15 - 40000 Hz

Intro

KZ stellt mit dem ED15 ihren ersten hybriden In-Ear vor, der kabelgebunden und zudem nicht über das Ohr getragen wird.
Die tolle Verarbeitung, sowie die satten, knackigen Bässe und detailreichen Mitten täuschen aber nicht über zu scharfe Höhen hinweg die gebändigt werden müssen.

Handling

Der ED15 sieht nicht nur gut aus, sondern ist zudem perfekt verarbeitet. Er besteht komplett aus Metall, was ihm einen edlen Look verleiht, jedoch auch schwerer macht als vergleichbare In-Ears aus Plastik. Man spürt das man etwas im Ohr hat, jedoch gibt dies dem Tragekomfort keinen Abbruch, da sie trotzdem fest sitzen. Nur zu sportlichen Aktivitäten ist er nicht zwingend zu Empfehlen, da er aus dem Ohr rutschen könnte.

Das Kabel ist genau das selbe wie beim ZS10 (KZ wird diese nun wohl bei ihrer kompletten neuen Produktpalette einsetzen) jedoch ohne Memory-Draht und nicht abnehmbar. Dadurch ist die Gefahr eines Kabelbruchs natürlich größer. Allerdings wirkt das Kabel recht wertig und stabil, nur die Remote (wenn man sich für die Variante entscheidet) ist billig, hat aber ein gute Sprachverständlichkeit.

Klang

Klanglich ähnelt der ED15 eher dem ZS6, als dem neueren ZS10. Die Höhen haben wieder einen klaren Peak bei 9 - 10 kHz, wodurch sie heller sind und auch zischelig, sowie vor allem bei Frauenstimmen sehr scharf werden können. Hier sollte man je nach Empfindlichkeit mit einem Equalizer nachhelfen. Dennoch bestechen sie durch Brillanz und Detailvielfalt.

Die Mitten sind klasse! Die räumliche Darstellung der Instrumente ist hervorragend, sowie deren Klarheit. Sie sind etwas zurück genommen, bzw. werden von den hellen Höhen etwas überdeckt. Dennoch haben sie eine angenehme Präsens und können vor allem bei Akustikmusik ihr volles Potenzial entfalten.

Die Bässe sind das Schmuckstück des ED15. Knackig, kontrolliert, verdammt tief gehend und stehts stabil. Hier kommt weder der Spaß zu kurz, noch die Abstimmung zwischen Mit- und Tiefbass.

Outro

Insgesamt muss man ein dickes Fell haben was die Höhen betrifft. Dafür entschädigen die Bässe, sowie saubere und separierte Mitten. (Tipp: Sia - "Titanium" auf jeden Fall meiden!).
Der ED15 ähnelt mit seiner Klangsignatur etwas dem ZS6 (V-Signatur).

Dazu bekommt man einen robusten und top verarbeiteten In-Ear, der aufgrund des Materials (Metall) etwas schwerer ausfällt, sich dennoch angenehm trägt.

Wer viel akustische Musik hört, sowie eher auf leisere, entspanntere Töne setzt ist hier genau richtig. Das soll nicht heißen das andere Genres ausgeschlossen sind, im Gegenteil, auch da macht der ED15 eine gute Figur.
Nur sollte man für alle Fälle einen Equalizer zur Hand haben, wenn man nicht auf strenge Höhen steht. Dann bekommt man einen klasse In-Ear mit Hi-Fi-Potenzial.

Legende

Haptik:
Hier spielt die Verarbeitung mit rein und die Nutzbarkeit des Lieferumfangs. Zusätzlich das Erscheinungsbild, Tragekomfort und die Robustheit.


Value:
Hier bewerte ich für mich subjektiv das Preis-/Leistungsverhältnis - fließt nicht in die Bewertung ein!

Z: No Brainer

A: gut investiertes Geld

B: kann man schon machen

C: gibt besseres für weniger Geld

D: überteuert

E: Liebhaberpreis

Alltag:
Hier lasse ich vor allem die Durchhörbarkeit einfließen und ob ich ihn Out-Of-The-Box gut hören kann. Das ist natürlich sehr subjektiv und daher nur ein minimaler Abzug, oder Bonus.(-0.1, 0, +0.1)

BL-03.jpg
AS06

AS06

ED12

ED12

ES4

ES4

ZS10 Pro

ZS10 Pro

ZS7

ZS7

ZSR

ZSR

AS10

AS10

ED15

ED15

S2

S2

ZS4

ZS4

ZSA

ZSA

ZST

ZST

ATE

ATE

ED16

ED16

Z1

Z1

ZS5

ZS5

ZSN

ZSN

ZSX

ZSX

BA10

BA10

ES3

ES3

ZS10

ZS10

ZS6

ZS6

ZSN Pro

ZSN Pro

Zweite Meinung:

KLOGOWhite.png
  • Facebook
  • Instagram

CHI-FIEAR © 2020 by David Hahn