BUDGET
REVIEW

ZAX

KNOWLEDGE ZENITH

Wertung

Preis

7.9

50 €

Review published:

10/2020

Geld

Treiber

8

pro Seite

1

Dynamisch

7

Balanced

Widerstand

24 Ohm

PZ/ES/PL

0

Klang

8.5

Bass

7.5

Mitten

7.5

Höhen

Empfindlichkeit

113 dB

7.8

Handling

8

Haptik

B

Value

0

Alltag

Frequenzgang

10 - 40000 Hz

Intro

Langsam werde ich müde KZ, oder CCA-IEMs zu rezensieren. Im Grunde kann ich eine beliebige Rezension der letzten Zeit nehmen (C12, ZSX, ZS10 Pro, C10 Pro…) und zwei, drei Kleinigkeiten anpassen. Fertig. Okay, das ist vielleicht ein bisschen übertrieben, denn wenn man sich mit den einzelnen IEMs genauer auseinander setzt, kann man durchaus kleine klangliche Unterschiede ausmachen, die aber eher den unterschiedlichen Treibereigenschaften zuzuschreiben sind, denn KZ hat einen Haussound und von dem wollen sie partout nicht abweichen. So jonglieren sie mit der Treiberanzahl, sowie der Kombination dieser und bringen wieder und wieder einen (zugegebenermaßen selten schlechten) IEM heraus, der wenn überhaupt nur einen Sidegrade darstellt, aber dennoch kurioser Wiese den Käufern das Geld jedes Mal aufs Neue aus der Tasche zieht.

Handling

Ein typischer KZ. Versilbertes 4-Kerne Kabel, was nur seinen Zweck erfüllt, mit einer Auswahl an Silikontips. Am Gehäuse ändert sich nur die Faceplate, ansonsten wäre auch nicht auszumachen um welches der reichlichen Modelle es sich handeln würde.

Isolation und Tragekomfort ist wie bei fast allen Modellen der Firma gut, bis sehr gut, je nach dem Platzangebot im Ohr, welches nicht zu gering sein sollte.

Klang

8 Treiber. Würde ich nie drauf kommen, wenn ich es nicht wüsste. Beim KZ-Haussound ist es eigentlich fast egal, ob ich 3, 5, oder 8 Treiber habe. Wer eben diesen Klang mag, wird auch den ZAX mögen und wenn nicht, wird der ZAX daran auch nichts ändern.

Der dynamische Treiber macht seine Sache ganz ordentlich. Ich fand den Bass des CCA C10 PRO schon einen Fortschritt in die richtige Richtung und der Bass des ZAX steht dem in nichts nach. Im Vergleich zum ZSX, oder ZS10 PRO ist er fester und spritziger. Der Punch macht Spaß und auch der Tiefgang ist ein Pluspunkt. Für mich ist der Bass das Beste am ZAX.

Das „V“ ist auch beim ZAX Programm und so sind die Mitten vor allem im unteren Bereich zurückgenommen. Im oberen Bereich sind sie dann jedoch recht stark betont, was vor allem Stimmen in den Vordergrund hebt und bei mir zur Ermüdung führt. Die Mitten sind solide und vor allem bei sortierter Musik haben sie ganz nette Details im Angebot. Wird es jedoch hektisch, brechen sie etwas ein.

Ich glaube, es ist wieder eine lokale (Europa, Asien etc.) Diskussion, warum bei KZ die Höhen immer diese unterschwellige Aggressivität mitbringen müssen. Ich persönlich habe langsam genug davon und sehne mich nach mehr Entspannung und wirklicher Qualität, anstatt diese immer durch eine künstliche Aufbauschung zu simulieren. Die Höhen haben diesen metallischen Grundcharakter, der quasi immer bei KZ mitschwingt. Man gewöhnt sich dran, aber BA-Treiber können auch anders. So sorgen die Höhen zwar für eine ganz gute Transparenz und auch Details, aber die Natürlichkeit geht ihnen etwas abhanden. Dazu nerven die Sibilanten und ich kann dem ZAX keine ermüdungfreie Durchhörbarkeit attestieren.

Die Bühne ist angenehm groß und auch das Imaging ist recht gut, solang man das Stereobild betrachtet. Allerdings ist dieses auch stark auf Links | Mitte | Rechts konzentriert. Die Zwischenräume werden etwas spärlicher besetzt.

Outro

Ich würde KZ eine kundenorientierte Arbeitsweise mehr abnehmen, würden sie dies nicht gefühlt monatlich in Form eines neuen IEMs unter Beweis stellen wollen. Das Produkte feingetuned, sowie überarbeitet werden und dabei auf die Kundenwünsche Rücksicht genommen wird ist gut, aber wir sind keine Testkaninchen und sicherlich bezahle ich nicht schon wieder 50€, nur für eine neue Faceplate und einen leicht angepassten Klang. Ich werde KZs Einstellung dazu sicherlich nicht ändern können, aber vielleicht kann ich den Käufer dafür sensibilisieren, nicht jedes neue Modell der Firma auch kaufen zu müssen, vor allem wenn man eingangs erwähnte Modelle bereits besitzt. Der KZ ZAX ist ein guter IEM, ohne Frage und wer neu in der Knowledge Zenith Welt ist, findet hier einen günstigen und konkurrenzfähigen IEM. Alle anderen sollten vielleicht mal 2 Jahre die Füße still halten, dann bekommt man vielleicht auch einen richtigen Mehrwert zu den bisherigen Modellen.

Intro

Slowly I am getting tired of reviewing KZ, or CCA-IEMs. Basically I can take any review of the last time (C12, ZSX, ZS10 Pro, C10 Pro ...) and adjust two or three little things. Done. Okay, this is perhaps a bit exaggerated, because if you take a closer look at the individual IEMs, you can see some small differences in sound, but these are more likely to be due to the different driver characteristics, because KZ has a house sound and they don't want to deviate from that. So they juggle with the number of drivers, as well as the combination of these and bring out again and again an (admittedly rarely bad) IEM, which is only a sidegrade, if at all, but still pulls the money out of the buyers' pockets every time.

Handling

A typical KZ. Silver plated 4-core cable, which only serves its purpose, with a selection of silicone tips. Only the faceplate changes on the chassis, otherwise it would be impossible to tell which of the abundant models it would be.

Isolation and wearing comfort is good, to very good, as with almost all models of the company, depending on the space available in the ear, which should not be too small.

Sound

8 drivers. I would never think of it if I didn't know. With the KZ house sound it is actually almost irrelevant whether I have 3, 5, or 8 drivers. If you like this sound, you will like ZAX and if not, ZAX won't change that.

The dynamic driver does its job quite well. I found the bass of the CCA C10 PRO to be a step in the right direction and the bass of the ZAX is in no way inferior. Compared to the ZSX, or ZS10 PRO, it is firmer and more responsive. The punch is fun and the depth is also a plus. For me the bass is the best thing about the ZAX.

The "V" is also part of the ZAX program and so the mids are reduced, especially in the lower range. In the upper range, however, they are quite pronounced, which brings voices to the fore and causes fatigue in my case. The mids are solid and especially with assorted music they have some nice details. But when it gets hectic, they break in a bit.

I think it is again a local (Europe, Asia etc.) discussion why the highs always have to have this subliminal aggressiveness with KZ. Personally, I'm slowly getting tired of it and long for more relaxation and real quality, instead of always simulating it with an artificial build-up. The trebles have this basic metallic character, which almost always resonates with KZ. You get used to it, but BA drivers can also do differently. The trebles provide a very good transparency and details, but the naturalness is a bit lost. In addition the sibilants are annoying and I can't attest the ZAX a fatigue-free audibility.

The stage is pleasantly large and the imaging is also quite good, as long as you look at the stereo image. However, it is also strongly concentrated on left | center | right. The spaces in between are occupied a bit more sparsely.

Outro

I would take a more customer-oriented approach to KZ, if they did not want to prove this every month in the form of a new IEM. It's good to fine-tune products, as well as to rework them and take into account the customer's wishes, but we are not test rabbits and I certainly won't pay 50€ again, just for a new faceplate and a slightly adapted sound. I will certainly not be able to change KZ's attitude towards this, but maybe I can sensitize the buyer not to have to buy every new model of the company, especially if you already own the models mentioned at the beginning. The KZ ZAX is a good IEM, without question and if you are new to the Knowledge Zenith world, you will find a cheap and competitive IEM here. All others should keep their feet still for 2 years, then you might get a real added value to the previous models.

Legende

Haptik:
Hier spielt die Verarbeitung mit rein und die Nutzbarkeit des Lieferumfangs. Zusätzlich das Erscheinungsbild, Tragekomfort und die Robustheit.


Value:
Hier bewerte ich für mich subjektiv das Preis-/Leistungsverhältnis - fließt nicht in die Bewertung ein!

Z: No Brainer

A: gut investiertes Geld

B: kann man schon machen

C: gibt besseres für weniger Geld

D: überteuert

E: Liebhaberpreis

Alltag:
Hier lasse ich vor allem die Durchhörbarkeit einfließen und ob ich ihn Out-Of-The-Box gut hören kann. Das ist natürlich sehr subjektiv und daher nur ein minimaler Abzug, oder Bonus.(-0.1, 0, +0.1)

BL-03.jpg

Bewertung in Buchstaben

S: 9.5 - 10

A: 9.0 - 9.4​

B: 8.0 - 8.9​

C: 7.0 - 7.9

D: 6.0 - 6.9​
E: 5.0 - 5.9​

F: 0.0 - 4.9​

AS06

AS06

ATE

ATE

ED15

ED15

ES4

ES4

ZS10

ZS10

ZS6

ZS6

ZSN PRO

ZSN PRO

ZST X

ZST X

AS10

AS10

BA10

BA10

ED16

ED16

S2

S2

ZS10 Pro

ZS10 Pro

ZS7

ZS7

ZSN PRO X

ZSN PRO X

ZSX

ZSX

ASF

ASF

DQ6

DQ6

EDX

EDX

Z1

Z1

ZS4

ZS4

ZSA

ZSA

ZSR

ZSR

ASX

ASX

ED12

ED12

ES3

ES3

ZAX

ZAX

ZS5

ZS5

ZSN

ZSN

ZST

ZST

Second Opinion:

Second opinion