BUDGET
IN-EAR

ZSN PRO X

KNOWLEDGE ZENITH

Wertung

Preis

7.6

18 €

Review published:

09/2020

Treiber

2

pro Seite

1

Dynamisch

1

Balanced

Widerstand

25 Ohm

PZ/ES/PL

0

Klang

8

Bass

7

Mitten

7.5

Höhen

Empfindlichkeit

112 dB

7.5

Handling

8.5

Haptik

B

Value

0

Alltag

Frequenzgang

7 - 40000 Hz

Intro

Ich finde ehrlich gesagt KZ macht es sich in letzter Zeit etwas einfach, was ihre kabelgebunden IEMs darstellt. Man nehme ein sich gut verkaufendes Produkt, setze ein “X“ an den Namen und verkaufe es noch einmal mit einem neuem Kabel und anderen Faceplate-Farben. Dann schreibe ich in die Beschreibung noch an den Haaren herbeigezogene Verbesserungen zum Vorgänger und fertig ist der neue Verkaufsschlager.

Optisch, klanglich und technisch (größtenteils) habe ich ein KZ ZSN PRO in den Händen und frage mich, was genau an dem KZ ZSN PRO X die Welt nun wirklich gebraucht hat.

Handling

Schwarz, Blau, Gold. Da sind die Faceplate-Farben des ZSN PRO X. Den ZSN PRO gab es “nur“ in Hell- und dunkelgrau, mit unterschiedlichen Plastikgehäusefarben. Ist eigentlich auch egal, denn dafür reicht es nicht um ein IEM neu zu vermarkten. Da muss schon mehr dahinter stecken.
Mehr unterschiedet sich aber zum ZSN PRO nicht, außer dass wir zu dem KZ-typisch spärlichen Zubehör ein silberüberzogenes Kupferkabel erhalten, was sich haptisch besser anfühlt und etwas robuster erscheint.

Der ZSN PRO X trägt sich und isoliert gut und ist für meinen Geschmack nicht das hässlichste Entlein auf dem Markt.

Klang

Ob das jetzt die X, Y, oder Z Version des ZSN PRO ist, es ändert nichts an der Tatsache, dass KZ uns gefühlt einen sich gut verkaufenden IEM neu unter die Nase reiben möchte, ohne dass es signifikante klangliche Verbesserungen gibt, welche man hier wenn überhaupt mit einer Lupe sucht.

Ich möchte nicht eins zu eins die Rezension des ZSN PRO rezitieren, aber ich fasse mich kurz, da eigentlich schon in dieser so gut wie alles geschrieben ist.
Der Bass ist für mich die positivste klangliche Eigenschaft des ZSN PRO (X), zusammen mit der anständigen Bühne. Er macht Spaß, ist nicht zu sehr aufgedeckt und hat eine ansprechende Erweiterung und jedem Genre gerecht werden zu können. Er ist sicherlich kein Detailmonster, aber er besitzt eine gute Kontrolle und das gewisse Etwas, vor allem wenn er in der Quantität gefragt ist.

Die Mitten sind in der V-, oder eigentlich W-Signaur, zurückgenommen und bekommen vom Bass eine leichte Färbung. Frauenstimmen haben mehr Präsenz, aber können auch schneller etwas anstrengend werden. Die Mitten sind kein Meilenstein in der Tuninggeschichte von KZ, aber ganz okay und dem Preis angemessen. Ich finde sie allerdings nicht sonderlich homogen, oder natürlich, sondern sie sind mehr auf Effekthascherei aus.

Die Höhen haben Biss, aber leider auch einen zu kräftigen. Sie neigen zur Sibilantenbetonung und können manchmal etwas blechern sein. Dennoch würde ich sie als sehr detailliert bezeichnen, auch wenn dies manchmal etwas gekünstelt klingen kann. Sie geben manchen Instrumenten etwas mehr Präsenz als erforderlich, aber das macht diese teilweise auch spannender, als neutraler abgestimmte IEM-Vertreter. Je nach Genre können sie auf Dauer zur Ermüdung neigen und die Sibilanten stören mich doch etwas zu sehr.

ich kann dem Imaging und der Bühne keinen großen Vorwurf machen, da die Separation ebenso sehr gut funktioniert und für ein klares Klangbild sorgt. Zusammen mit dem Bass ein Plus und in der Preisklasse sicherlich nicht allzu häufig anzutreffen.

Outro

Tja, mein Fazit war zu erahnen denke ich. Der ZSN PRO X ist zum ZSN PRO weder ein Upgrade noch ein Sidegrade. Auch wenn von KZ im Vergleich zum Vorgänger gut eine Handvoll an Verbesserungen versprochen wird, kann ich objektiv kaum welche feststellen. Ich bilde mir ein im Hochton etwas mehr Brillanz und Micro-Details zu hören und kann leichte technische Verbesserungen ausmachen, was Bühne und Separation ausmacht, aber das ist alles subtil, wenn nicht sogar Einbildung. Der Frequenzgang zeigt eigentlich keinen Unterschied und so könnten nur die Treibereigenschaften an sich für eine Verbesserung sorgen. Das Kabel ist ein kleines Upgrade auch wenn das silberüberzogene Kupferkabel im Gegensatz zum Vorgänger die Höhen noch etwas mehr betont, was vielleicht auch nicht immer förderlich ist. Dazu ist der ZSN PRO X gut 2 dB lauter im Vergleich zum Vorgänger. Das war es aber auch schon. Wer Interesse an dem ZSN PRO (X) hat, kann sich freuen, dass der ZSN PRO nun noch billiger wird und damit mehr und mehr ein Value darstellt.

Legende

Haptik:
Hier spielt die Verarbeitung mit rein und die Nutzbarkeit des Lieferumfangs. Zusätzlich das Erscheinungsbild, Tragekomfort und die Robustheit.


Value:
Hier bewerte ich für mich subjektiv das Preis-/Leistungsverhältnis - fließt nicht in die Bewertung ein!

Z: No Brainer

A: gut investiertes Geld

B: kann man schon machen

C: gibt besseres für weniger Geld

D: überteuert

E: Liebhaberpreis

Alltag:
Hier lasse ich vor allem die Durchhörbarkeit einfließen und ob ich ihn Out-Of-The-Box gut hören kann. Das ist natürlich sehr subjektiv und daher nur ein minimaler Abzug, oder Bonus.(-0.1, 0, +0.1)

BL-03.jpg

Bewertung in Buchstaben

S: 9.5 - 10

A: 9.0 - 9.4​

B: 8.0 - 8.9​

C: 7.0 - 7.9

D: 6.0 - 6.9​
E: 5.0 - 5.9​

F: 0.0 - 4.9​

AS06

AS06

ED12

ED12

ES4

ES4

ZS10 Pro

ZS10 Pro

ZS7

ZS7

ZSN PRO X

ZSN PRO X

ZSX

ZSX

AS10

AS10

ED15

ED15

S2

S2

ZS4

ZS4

ZSA

ZSA

ZSR

ZSR

ATE

ATE

ED16

ED16

Z1

Z1

ZS5

ZS5

ZSN

ZSN

ZST

ZST

BA10

BA10

ES3

ES3

ZS10

ZS10

ZS6

ZS6

ZSN PRO

ZSN PRO

ZST X

ZST X

Zweite Meinung:

CHI-FIEAR © 2020 by David Hahn

  • Facebook
  • Instagram