BUDGET
IN-EAR

T2

TIN HIFI

Wertung

Preis

8.4

45 €

Review published:

10/2018

Geld

Treiber

2

pro Seite

2

Dynamisch

0

Balanced

Widerstand

16 Ohm

PZ/ES/PL

0

Klang

8

Bass

8.5

Mitten

8.5

Höhen

Empfindlichkeit

102 dB

8.3

Handling

9

Haptik

A

Value

+

Alltag

Frequenzgang

12 - 40000 Hz

Intro

Die TIN AUDIO T2, sind in aller Munde und kaum jemand im Chi-Fi-Universum weiß nichts damit anzufangen. Wenn es darum geht die besten IEMs unter 50 € zu küren, führt selten ein weg an ihnen vorbei. Sie werden als einer der balanciertesten und hochwertigsten In-Ears in der Preiskategorie gesehen. Ob der Hype gerechtfertigt ist, hat mich natürlich auch brennend interessiert und nun habe ich die Gelegenheit bekommen dies zu Überprüfen. Let's see...

Handling

Die T2 sind aus Vollmetall und lassen sich über dem Ohr und klassisch tragen. Bei ersterem ist es ein bisschen tricky den richtigen Sitz zu erreichen, von daher empfehle ich eher die klassische Variante, da dies ergonomischer ist und das mitgelieferte versilberte 8-Kerne-Kabel auch keine Verstärkung für die Ohren bereit hält.
Ebenso sind in der aufklappbaren, mit Kunstleder überzogenen Box ein Paar Foamtips und Silikontips in verschiedenen Größen enthalten.

Sie tragen sich sehr angenehm, nur sollte darauf geachtet werden das sie wirklich tief im Ohrkanal sitzen, um zum einen besseren Bass, aber auch einen festeren Sitz zu erreichen.

Durch die abnehmbaren und somit austauschbaren Kabel (MMCX) wird die Lebensdauer der T2 um einiges erhöht. Die Isolation ist dazu bei gutem Sitz sehr gut. Rundum macht der erste Eindruck nach Betrachtung einen hochwertigen und professionellen Eindruck.

Klang

Ich bevorzuge eher einen spaßigen, warmen und druckvollen Klang, der jedoch "natürlich" bleibt und viele Details und Atmosphäre zulässt.

Nun, die T2 gehen einen anderen Weg. Sie sind sehr ausbalanciert in allen Bereichen, mit leichter Betonung der Höhen. Finde ich sie deswegen schlecht? Mit Nichten, denn auch wenn die flache, eher kühlere und neutrale Klangsignatur nicht immer zu meinen Liebsten gehört, muss ich sagen, dass ich doch begeistert bin. Die T2 versprühen eine gewisse Leichtigkeit, auch wenn es bei geladenen Rockstücken etwas gepresst klingt und können mit kristallklarem Klang wirklich Freude bereiten und viel aus der Musik heraus holen.

Dabei ist der Bass bis in die tiefen Bereiche vorhanden und hat ein ansprechendes Volumen, allerdings knickt er etwas schnell ein, was den Druck betrifft. Das fördert nicht unbedingt den Fun-Faktor, aber gibt der Musik einiges an Natürlichkeit wieder an die man sich schnell gewöhnt hat und dann nicht mehr missen will. Oftmals werden wir mit übermäßigen und dazu unsauberem Bass vollgepumpt, was aber meist nicht wirklich vom Produzenten der Musik so gewollt war. Bei den T2 hat man das Gefühl, dass es vom Produzenten so, oder zumindest fast genau so auch angedacht war.

Die Mitten sind sehr lebendig und klar. Sie sind angenehm präsent und vor allem Frauenstimmen klingen fantastisch. Sie sind nicht die Wärmsten, unter anderem auch da sich der Bass nicht in den Vordergrund drängt, aber sie haben immer noch genug Körper und vor allem einen klasse Detailumfang. Die Separation ist durch den Platz zwischen den Instrumenten sehr gut.

Die Höhen sind trotz leichter Betonung nicht spitz, oder unangenehm. Sie sind sehr hell und haben Mikrodetails mit viel Brillanz. Dabei klingen sie ebenso sehr natürlich und haben eine sehr gute Reichweite. Für manch einen mag das zu viel des Guten sein, ich find sie so aber sehr ansprechend.

UPDATE:
Wenn man etwas größere Tips benutz, die tiefer auf dem Schallröhrchen sitzen und man so die Basslöcher überdeckt, werden die T2 zu kleinen Beastern was den Bass betrifft, im positiven Sinn. Nun ist auch der Fun-Faktor da, da der Bass sehr an Volumen gewinnt, aber dabei punchig, trocken und sauber bleibt. Die Mitten werden etwas wärmer und die Höhen bleiben fast unangetastet und verlieren nicht an Natürlichkeit. So hat man gefühlt sogar zwei in-Ears in einem - Spaßig & Neutral

Outro

Was soll ich sagen. Die T2 haben nicht zu unrecht dieses hohe Ansehen in der Chi-Fi-Gemeinde. Sie haben durch ihren Klang etwas sehr besonderes und ihre natürliche, unaufgeregte Art findet man selten in der Preisklasse in der Art und Weise. Durch ihre einfache Handhabung (klassische Tragweise) sind sie perfekt für den audiophilen Alltag!

UPDATE: Wer es etwas spaßiger haben möchte, verdeckt einfach die Basslöcher an den Schallöffnungen!

Wenn die T2 Pro (ab sofort auch erhältlich) nun etwas am Bass arbeiten und die Höhen minimal glätten, wären sie wahrscheinlich das Nonplusultra. Die T2 sind schon nahe dran.

TIN AUDIO T2 von LINSOL Audio zur Verfügung gestellt.
https://www.linsoul.com/product-page/Tin-Audio-T2-Earphone

Intro

The TIN AUDIO T2 are on everyone's lips and hardly anyone in the Chi-Fi universe knows about it. When it comes to choosing the best IEMs under 50 €, there is hardly a way around them. They are one of the most balanced and high-quality in-ears in the price category. If the hype is justified, of course I was also very interested and now I got the opportunity to check it out. Let's see...

Handling

The T2 are made of full metal and can be worn over the ear and classically. The first one is a bit tricky to get the right fit, so I recommend the classic variant, because it is more ergonomic and the supplied silver-plated 8-core cable does not have any reinforcement for the ears.
Also included in the hinged box, which is covered with artificial leather, are a pair of foam tips and silicone tips in different sizes.

They are very comfortable to wear, but you should take care that they sit really deep in the ear canal to achieve a better bass, but also a firmer fit.

The removable and therefore exchangeable cables (MMCX) increase the lifespan of the T2 considerably. The isolation is also very good with a good fit. All around, the first impression makes a high-quality and professional impression.

Sound

I prefer a fun, warm and powerful sound, but one that remains "natural" and allows for a lot of detail and atmosphere.

Well, the T2 go a different way. They are very balanced in all areas, with a slight emphasis on the trebles. Is that why I find them bad? With nieces, because even if the flat, rather cooler and neutral sound signature is not always one of my favourites, I have to say that I am still enthusiastic. The T2 radiate a certain lightness, even if it sounds a bit pressed with loaded rock tracks and can really give pleasure with crystal clear sound and get a lot out of the music.

The bass is present right down to the low ranges and has an appealing volume, but it bends a bit quickly when it comes to pressure. This doesn't necessarily promote the fun factor but gives the music back some naturalness that you have quickly become accustomed to and then no longer want to miss. Often, we are pumped full of excessive and unclean bass, which wasn't really wanted by the producer of the music. With the T2 you have the feeling that the producer thought of it that way, or at least almost that way.

The mids are very lively and clear. They are pleasantly present and especially women's voices sound fantastic. They are not the warmest, among other things because the bass doesn't push itself into the foreground, but they still have enough body and above all a great detail range. The separation is very good due to the space between the instruments.

The highs are not sharp, or unpleasant, despite slight emphasis. They are very bright and have micro details with a lot of brilliance. They also sound very natural and have a very good range. For some this may be too much of a good thing, but I find them very appealing.

UPDATE:
If you use slightly larger tips that sit deeper on the tube to cover the bass holes, the T2 will become little beasts of the bass, in a positive sense. Now the fun factor is also there, because the bass gains a lot of volume, but stays punchy, dry and clean. The mids become a little warmer and the trebles remain almost untouched and don't lose their naturalness. So you have two in-Ears in one - Fun & Neutral

Outro

What can I say? The T2 are not unjustly held in high esteem in the Chi-Fi community. They have something very special due to their sound and their natural, unagitated nature is rarely found in the price range in this way. Due to their easy handling (classic way of wearing) they are perfect for the audiophile everyday life!

If the T2 Pro (now also available) now work a little on the bass and smooth out the treble minimally, they would be the ultimate here. The T2 are already close.

Legende

Haptik:
Hier spielt die Verarbeitung mit rein und die Nutzbarkeit des Lieferumfangs. Zusätzlich das Erscheinungsbild, Tragekomfort und die Robustheit.


Value:
Hier bewerte ich für mich subjektiv das Preis-/Leistungsverhältnis - fließt nicht in die Bewertung ein!

Z: No Brainer

A: gut investiertes Geld

B: kann man schon machen

C: gibt besseres für weniger Geld

D: überteuert

E: Liebhaberpreis

Alltag:
Hier lasse ich vor allem die Durchhörbarkeit einfließen und ob ich ihn Out-Of-The-Box gut hören kann. Das ist natürlich sehr subjektiv und daher nur ein minimaler Abzug, oder Bonus.(-0.1, 0, +0.1)

BL-03.jpg

Bewertung in Buchstaben

S: 9.5 - 10

A: 9.0 - 9.4​

B: 8.0 - 8.9​

C: 7.0 - 7.9

D: 6.0 - 6.9​
E: 5.0 - 5.9​

F: 0.0 - 4.9​

T1 PLUS

T1 PLUS

T2000

T2000

T2

T2

T3

T3

T2 PLUS

T2 PLUS

T4

T4

T2 PRO

T2 PRO

T515

T515

P1

P1

P2

P2

Second Opinion:

Head-Fier Otto Motor

Einfach die anerkannte Referenz für ein neutrales Klangbild in der $50 Klasse. Der schlanke und trockene Bass ist etwas gewöhnungsbedürftig und gefällt besonders den Feinschmeckern. Ganz grosses Kino für wenig Geld. ACHTUNG: der optisch identische Nachfolger (“T2 Pro”) soll eine Kreissäge sein.

Second Opinion

Head-Fier Otto Motor