BUDGET
REVIEW

BA5

TRN

Wertung

Preis

7.9

45 €

Review published:

11/2019

Geld

Treiber

5

pro Seite

0

Dynamisch

5

Balanced

Widerstand

20 Ohm

PZ/ES/PL

0

Klang

7.5

Bass

8

Mitten

7.5

Höhen

Empfindlichkeit

101 dB

7.7

Handling

9

Haptik

B

Value

0

Alltag

Frequenzgang

20 - 40000 Hz

Intro

Erst vor kurzem hat TRN mit dem V90 einen hybriden 5-Treiber-In-Ear heraus gebracht, nun schicken sie noch einen reinen 5-BA-Treiber-In-Ear hinter her. Ihr 6-BA Modell X6 ist bei den Kritikern weitestgehend gescheitert (ich selber hatte nicht die Gelegenheit den X6 zu hören) und nun versuchen sie gleich nochmal ihr Glück. Ich persönlich finde den BA5 durchaus gelungen, mit seinen typischen BA-Klangeigenschaften, allerdings stören mich die Sibilanten und der manchmal unnatürliche Hochton etwas.

Handling

Das Vollaluminiumgehäuse, welches materialtechnisch dem des V90 entspricht, ist sehr leicht, ergonomisch geformt und ähnelt mehr einem Custom-In-Ear. Es trägt sich sehr komfortabel, wenn man Tips verwendet, mit denen man auch weit in den Gehörgang rein kommt. Ist dies nicht der Fall, sitzt der BA5 etwas wacklig im Ohr und steht zu weit nach außen ab, wodurch die Passform des BA5 nicht mehr den Sinn und Zweck erfüllt. Mit den richtigen Tips, schmiegt sich der BA5 perfekt dem Ohr an.

TRN setzt bei dem Konnektor und Kabel erstmals auf den Anschluss, den wir auch schon vom KZ ZSX und anderen neueren KZ und CCA Modellen, oder TFZ kennen. Für mich stellt dieser in der Kombination mit dem 2-Pinanschluss die sicherste Verbindung da, da so die Pins nicht abbrechen können und ebenso einen sicheren Halt bietet. Generell bevorzuge ich 2-Pin-Lösungen. Ansonsten ist am Verpackungsinhalt nichts neu. Eine kleine Auswahl an Tips kommen noch dazu, mehr aber auch nicht.

Die Isolation ist ganz in Ordnung, aber bietet sicherlich kein autonomes Hören.

Klang

Da der BA5 recht tipempfindlich ist, lassen sich beim Hören auch unterschiedliche Ergebnisse erzielen. Ich benutze hier entweder Foamtips, oder die kleinsten Silikontips und weit genug ins Ohr ein zu kommen, was große Auswirkungen auf den Bass hat.

Der Bass ist ein typischer BA-Bass. Recht trocken, mittenbassbetont, schnell und präzise. Dennoch könnte der Kick etwas härter sein. Ich habe meist dynamische Treiber für die Bassreproduktion lieber, da es mir bei BA-Treibern oft zu steril und dumpf wird, aber der Bass des BA5 ist im Vergleich wirklich ganz gut und weißt auch eine ausreichende Dynamik auf. Verwendet wird hier der 22955, allerdings nicht von Knowles sondern eine Customvariante, wie sie auch zum Beispiel in KZ Modellen zu finden ist.
Beim Tuning wurde versucht mehr auf Balance als auf prominenten Bass geachtet. Der BA-Treiber kann eigentlich mehr, was man mit einem Equalizer sicherlich noch herauskitzeln kann. Allen in allem ein homogener Bass mit guter Detailpräsentation und Geschwindigkeit.

Die Mitten werden ebenso von einem einzelnen BA-Treiber bedient (29689). Diese sind sehr klar, sauber und drängen sich etwas in den Vordergrund, allerdings ist der BA5 kein mittenzentrierter IEM. Frauenstimmen kommen etwas besser zur Geltung. Mir fehlt es etwas an Körper und Volumen, was sich dann auch bei Männerstimmen deutlicher abzeichnet. Dadurch wirken Stimmen anfangs einen tick zu hell für mich, aber man gewöhnt sich daran schnell. Selbiges gilt für Instrumente. Grundsätzlich sind die Mitten aber sehr entspannt, detailreich und hoch auflösend und wirken weder zu flach noch steril. Zusammen mit der hervorragenden Räumlichkeit des BA5, klar die Stärke des BA5.

Warum die Höhen nun ausgerechnet 3 BAs spendiert bekommen haben, erschließt sich mir nicht. Klar kann man dadurch sicherlich die Verzerrung/Klirrfaktor verringern, aber hier handelt es sich ausschließlich um die in Chi-Fi-Kreisen gerne verwendeten 30095. Diese sind meines Erachtens schwer zu individualisieren und tunen, da sie immer ein metallisches Grundtimbre mitbringen und zu unangenehmen spitzen neigen. Dennoch muss ich gestehen, das dies beim BA5 ganz gut gelungen ist. Die Höhen stehen generell im Vordergrund und bringen ein Haufen an Details mit. Allerdings klingen Sie nicht immer natürlich, so das man das Gefühl hat, hier wurde künstliche etwas aufgebauscht. Dazu kommen Sibilanten doch recht stark zur Geltung, was natürlich etwas stimmenabhängig ist, aber sie sind immer präsent. Hier würde ich mir eine weichere Abstimmung wünschen und würde auch Detailabstriche in Kauf nehmen, bzw. würde sich dadurch bestimmt auch etwas die Künstlichkeit minimieren. Dennoch macht es einen gewissen Zeitraum Spaß, manche Tracks mit dem BA5 zu hören, aber für mich ist er keine Dauerlösung.

Was der BA5 richtig gut macht ist die Bühne und damit verbunden die räumliche Aufteilung. Der BA5 kling offen, sicherlich auch begünstigt durch die recht helle Abstimmung und Stimmen grenzen sich sehr gut von Instrumenten und Effekten ab. Ich würde behaupten hier liegen klar die Stärken des BA5.

Outro

Der BA5 ist ein guter Vertreter der reinen Multi-BA-Treiber-Modelle auf dem Markt, der vor allem auch mit seiner Haptik und Passform besticht. Klanglich ist er doch eher etwas für Fans der höheren Frequenzen, wenn man keinen Equalizer zur Hand hat. Dennoch finde ich den Bass und die Mitten sehr stimmig. Man könnte sagen, wenn TRN nun den Bass und die Mitten des BA5 mit den Höhen des V90 kombiniert, dürfte ein sehr rundes Produkt heraus kommen. So ist für mein Geschmack der BA5 eher etwas für Liebhaber, des puren BA-Klangs.

Intro

Only recently TRN released the V90, a hybrid 5-driver-in-ear, now they send a pure 5-BA-driver-in-ear behind. Their 6-BA model X6 has largely failed with the critics (I didn't have the opportunity to hear the X6 myself) and now they're trying their luck again. Personally I think the BA5 is quite successful, with its typical BA sound characteristics, but the sibilants and the sometimes unnatural high frequencies disturb me a bit.

Handling

The full aluminium housing, which is the same material as the V90, is very light, ergonomically shaped and more like a Custom-In-Ear. It is very comfortable to wear when using tips that allow you to get far into the ear canal. If this is not the case, the BA5 sits somewhat wobbly in the ear and stands too far outwards, whereby the fit of the BA5 no longer fulfills the sense and purpose. With the right tips, the BA5 fits the ear perfectly.

For the first time TRN uses the connector and cable that we already know from the KZ ZSX and other newer KZ and CCA models, or TFZ. For me it is the safest connection in combination with the 2-pin connector, because the pins cannot break off and also offers a secure hold. In general, I prefer 2-pin solutions. Otherwise nothing is new about the contents of the package. A small selection of tips will be added, but nothing more.

The isolation is fine, but certainly does not offer autonomous listening.

Sound

Since the BA5 is quite tip-sensitive, different results can be achieved when listening. I use either foamtips, or the smallest silicone tips and enough to get into the ear, which has a big impact on the bass.

The bass is a typical BA bass. Quite dry, midrange accentuated, fast and precise. Nevertheless, the kick could be a bit harder. I usually prefer dynamic drivers for bass reproduction, because BA drivers often make it too sterile and dull for me, but the bass of the BA5 is really quite good in comparison and also has sufficient dynamics. The 22955 is used here, but not by Knowles but a custom version, as it can be found for example in KZ models.
The tuning was done more for balance than for prominent bass. The BA driver can actually do more, which you can certainly tickle out with an equalizer. All in all a homogeneous bass with good detail presentation and speed.

The mids are also controlled by a single BA driver (29689). These are very clear, clean and push themselves somewhat into the foreground, but the BA5 is not a mid-centered IEM. Female voices are somewhat better. I'm missing a bit of body and volume, which is also more obvious in male voices. This makes voices seem too bright for me in the beginning, but you get used to them quickly. The same applies to instruments. Basically, the mids are very relaxed, rich in detail and high-resolution and seem neither too flat nor sterile. Together with the excellent three-dimensionality of the BA5, clearly the strength of the BA5.

I don't know why the treble was given 3 BAs at all. Of course you can reduce the distortion/distortion factor, but this is only the 30095 that is often used in Chi-Fi circuits. In my opinion these are difficult to individualize and tune, because they always have a metallic basic timbre and tend to unpleasant peaks. Nevertheless, I have to admit that the BA5 did quite well. The highs are generally in the foreground and bring a lot of details with them. However, they don't always sound natural, so you have the feeling that artificial sounds have been somewhat exaggerated. In addition, the sibilants are very strong, which of course depends on the voice, but they are always present. Here I would wish for a softer tuning and would also accept detail cutbacks, respectively would also minimize the artificiality. Nevertheless it is fun to listen to some tracks with the BA5 for a certain period of time, but for me it is not a permanent solution.

What makes the BA5 really good is the stage and its spatial arrangement. The BA5 sounds open, certainly also favoured by the quite bright tuning and voices distinguish themselves very well from instruments and effects. I would say that this is where the strengths of the BA5 lie.

Outro

The BA5 is a good representative of the pure multi-BA driver models on the market, which impresses above all with its feel and fit. In terms of sound, it's more for fans of higher frequencies if you don't have an equalizer at hand. Nevertheless, I find the bass and mids very harmonious. One could say that if TRN now combines the bass and mids of the BA5 with the highs of the V90, a very round product should come out. So for my taste the BA5 is rather something for lovers of pure BA sound.

Legende

Haptik:
Hier spielt die Verarbeitung mit rein und die Nutzbarkeit des Lieferumfangs. Zusätzlich das Erscheinungsbild, Tragekomfort und die Robustheit.


Value:
Hier bewerte ich für mich subjektiv das Preis-/Leistungsverhältnis - fließt nicht in die Bewertung ein!

Z: No Brainer

A: gut investiertes Geld

B: kann man schon machen

C: gibt besseres für weniger Geld

D: überteuert

E: Liebhaberpreis

Alltag:
Hier lasse ich vor allem die Durchhörbarkeit einfließen und ob ich ihn Out-Of-The-Box gut hören kann. Das ist natürlich sehr subjektiv und daher nur ein minimaler Abzug, oder Bonus.(-0.1, 0, +0.1)

BL-03.jpg

Bewertung in Buchstaben

S: 9.5 - 10

A: 9.0 - 9.4​

B: 8.0 - 8.9​

C: 7.0 - 7.9

D: 6.0 - 6.9​
E: 5.0 - 5.9​

F: 0.0 - 4.9​

BA5

BA5

TA1

TA1

V80

V80

H1

H1

V10

V10

V90

V90

MT1

MT1

V20

V20

V90s

V90s

T300

T300

V60

V60

VX

VX

BA8

BA8

Second Opinion:

Second opinion