BUDGET
REVIEW

V20

TRN

Wertung

Preis

7.4

15 €

Review published:

02/2018

Geld

Treiber

2

pro Seite

1

Dynamisch

1

Balanced

Widerstand

24 Ohm

PZ/ES/PL

0

Klang

8

Bass

7.5

Mitten

7

Höhen

Empfindlichkeit

108 dB

7.5

Handling

7.5

Haptik

A

Value

0

Alltag

Frequenzgang

20 - 40000 Hz

Intro

Nach dem etwas enttäuschenden V10, wagt TRN mit dem V20 einen neuen Versuch und trifft prompt ins Schwarze. Dass der V20 nur die Hälfte der Treiber besitzt, als sein Vorgänger zeigt zudem auch, dass viele Treiber nicht immer mit Klangqualität gleichzusetzen sind. Zum Einsatz kommt ein dynamischer sowie ein Balanced Armature Treiber und diese sind so gut abgestimmt, dass der V20 in jedem Genre sein Leistungspotenzial abrufen kann.

Die Soundsignatur könnte man als balanciert mit leichtem Boost der Mitten bezeichnen. Was man hier für knapp 15 € bekommt, ist nahezu unschlagbar, wenn man einen guten Sitz erreicht.

Handling

In Sachen Design geht TRN im Gegensatz zum V10 ebenso einen neuen Weg. Die kleinen Dinger sehen nicht nur ansprechend aus, sondern lassen sich auch sehr angenehm tragen, ohne zu verrutschen. Allerdings sind die Schallöffnungen etwas dick und er ist nicht der ergonomischste, wodurch es beim Komfort sicherlich individuell zu Schwankungen kommen kann.

Die mitgelieferten Kabel sind gut! Einfach zu händeln, ohne Memory-Draht- Verstärkung, sondern bereits vor gebogen, passen sie über jedes Ohr und bleiben auch dort. Das sie sich abnehmen lassen, ist ein weiterer Pluspunkt sowie die Kompatibilität mit allen 2 Pin-KZ-Produkten. Fummelig sind sie dennoch.

Klang

Fangen wir mal mit dem an, was der V20 wohl mit am besten kann, und das sind die Mitten!
Ich habe in der Tat in dem Budgetbereich selten solch tollen Mitten gehört, die zwar betont sind, dies aber zu keinem Nachteil wird in Form von schrillen Vocals, oder kreischenden E-Gitarren.
Nein, sie sind entspannt und trotzdem präsent.
Dadurch, dass sie eine vergleichsweise große Bühne sowie ein tolles 3D-Empfinden anbieten, ist alles wunderbar separiert. Die Vocals sind etwas im Vordergrund, überlagern aber nichts.

Der Bass macht genau das, was er soll. Er bringt eine schöne Wärme in die Musik, ohne je die Mitten zu attackieren oder matschig zu werden. Bei Songs wie "Billy Holliday" von Trettmann, zeigen der V20 zudem, was er im Tiefbassbereich drauf hat. Ebenso hat er aber auch einen guten Punch. Allerdings hat man dieses Erlebnis nur, wenn man die In-Ears richtig im Ohr positionieren kann, was eventuell zu Experimenten mit Tips führt.

Die Höhen sind fantastisch, vor allem den Preis im Blick. Detailreich, klar und natürlich, ohne dabei Zischelig, oder Sibilant zu werden.

Der Klang hat mich mehr als überzeugt und wird es der Mehrheit recht machen. Das ist vielleicht das Einzige, was man notgedrungen kritisieren könnte. Der V20 ist etwa zu höflich und will es jedem recht machen. Das nennt man dann wohl Charakterschwäche.

Outro

Die V20 sind richtig gute Allrounder, die es einem ermöglichen, jede Musikrichtung in einer ausbalancierten Klangqualität zu hören, was nur wenige Budget-In-Ears bieten können. Weder die Höhen, Mitten, noch die Bässe versuchen sich in den Vordergrund zu spielen, sondern ordnen sich harmonisch unter.

Sind die V20 deshalb langweilig? Viellicht ein bisschen, aber r diese unaufgeregte Klangpräsentation ist für mich beim V20 eher ein Pluspunkt bei dem V-Signatur überschwemmten Budgetmarkt.

Erreicht man den perfekten Sitz, wird man die V20 nicht mehr missen wollen, auch aufgrund ihrer guten Detailwiedergabe und der ordentlichen Bühne. Wer hätte das nach den TRN V10 gedacht?!

Also: Zugreifen! Es lohnt sich wirklich!

Intro

After the somewhat disappointing V10, TRN dares a new attempt with the V20 and promptly hits the mark. The fact that the V20 has only half the drivers than its predecessor also shows that many drivers are not always synonymous with sound quality. A dynamic and a balanced armature driver are used, and these are so well tuned that the V20 can call up its performance potential in every genre.

The sound signature could be described as balanced with a slight boost of the mids. What you get here for just under 15 € is almost unbeatable when you get a good fit.

Handling

In terms of design, TRN is also taking a new approach, unlike the V10. The little things not only look attractive, but can also be worn very comfortably without slipping. However, the sound openings are somewhat thick and it is not the most ergonomic, which means that the comfort level can certainly vary from person to person.

The supplied cables are good! Easy to handle, without memory wire reinforcement, but already pre-bent, they fit over every ear and stay there. The fact that they can be removed is a further plus point as well as the compatibility with all 2 pin KZ products. They are fiddly nevertheless.

Sound

Let's start with what the V20 does best, and that's the mids!
In fact, I've rarely heard such great mids in the budget range, which are emphasized, but this is not a disadvantage in the form of shrill vocals or screeching electric guitars.
No, they are relaxed and still present.
Because they offer a comparatively large stage and a great 3D feeling, everything is wonderfully separated. The vocals are a bit in the foreground, but don't overlay anything.

The bass is doing exactly what it should. It brings a nice warmth to the music without ever attacking the mids or getting muddy. For songs like "Billy Holliday" by Trettmann, the V20 also shows what it can do in the low bass range. But it also has a good punch. However, you only get this experience if you can position the in-ears correctly in the ear, which may lead to experiments with tips.

The highs are fantastic, especially the price in mind. Detailed, clear and natural, without getting sibilant or sibilant.

The sound has more than convinced me and will please the majority. This is perhaps the only thing that could be criticized out of necessity. The V20 is about too polite and wants to please everyone. This is called weakness of character ;)

Outro

The V20s are really good all-rounders that allow you to listen to any kind of music in a balanced sound quality that only few budget-in-ears can offer. Neither the highs, mids, nor the basses try to play themselves into the foreground, but subordinate themselves harmoniously.

Is that why the V20s are boring? Maybe a little bit, but this unexcited sound presentation of the V20 is more of an advantage for me in the v-signature flooded budget market.

Once you get the perfect fit, you won't want to miss the V20 anymore, also because of its good detail reproduction and the neat stage. Who would have thought that after the TRN V10?

So: Grab it! It is really worth it!

Legende

Haptik:
Hier spielt die Verarbeitung mit rein und die Nutzbarkeit des Lieferumfangs. Zusätzlich das Erscheinungsbild, Tragekomfort und die Robustheit.


Value:
Hier bewerte ich für mich subjektiv das Preis-/Leistungsverhältnis - fließt nicht in die Bewertung ein!

Z: No Brainer

A: gut investiertes Geld

B: kann man schon machen

C: gibt besseres für weniger Geld

D: überteuert

E: Liebhaberpreis

Alltag:
Hier lasse ich vor allem die Durchhörbarkeit einfließen und ob ich ihn Out-Of-The-Box gut hören kann. Das ist natürlich sehr subjektiv und daher nur ein minimaler Abzug, oder Bonus.(-0.1, 0, +0.1)

BL-03.jpg

Bewertung in Buchstaben

S: 9.5 - 10

A: 9.0 - 9.4​

B: 8.0 - 8.9​

C: 7.0 - 7.9

D: 6.0 - 6.9​
E: 5.0 - 5.9​

F: 0.0 - 4.9​

BA5

BA5

TA1

TA1

V80

V80

H1

H1

V10

V10

V90

V90

MT1

MT1

V20

V20

V90s

V90s

T300

T300

V60

V60

VX

VX

BA8

BA8

Second Opinion:

Second opinion