BUDGET
IN-EAR

V60

TRN

Wertung

Preis

6.7

18 €

Review published:

06/2018

Hifigo.jpg
Company.png

Treiber

3

pro Seite

2

Dynamisch

1

Balanced

Widerstand

24 Ohm

PZ/ES/PL

0

Klang

7

Bass

6

Mitten

6.5

Höhen

Empfindlichkeit

108 dB

6.5

Handling

8

Haptik

B

Value

0

Alltag

Frequenzgang

20 - 20000 Hz

Intro

TRN hatte direkt nach der lang erwarteten Veröffentlichung der V60 (der Vorgänger V20 war schon mehr als ordentlich und ein Nachfolger versprach viel) das Problem, dass die Manufaktur einen falschen Filter verbaut hatte. So war der V60 klanglich unbrauchbar und sie zogen einiges an Unmut auf sich. Hoch anzurechnen ist ihnen, das sie die fehlerhaften In-Ears durch Neue mit richtigem Filter ersetzten, wenn diese bei einem von ihnen verifizierten Verkäufer gekauft wurden.
Demzufolge bezieht sich diese Rezension auf ein fehlerfreies Paar der V60.

Wir bekommen hier, wie auch z.B. bei den Revonext QT2, ein Drei-Treibersetup mit zwei dynamischen und einem balanced armature Treiber. Herausgekommen ist ein recht basslastiger In-Ear, welcher aber nicht nur Bassliebhaber gefallen könnte, sondern sich ebenso an das Mainstreampublikum richtet.

Handling

Das Design ist eins zu eins das Selbe wie bei den MDK-ESS ASE (abgesehen von der gleichen Treiberkonfiguration).
Das in China sich sehr gerne an einem anderen Design "orientiert" wird ist nun aber nichts neues. Besser noch wenn man es schafft einen bereits existierenden In-Ear noch besser zu machen. Das ist hier auch gelungen, wenn auch nicht optisch, dafür aber klanglich.
Die guten beigelegten abnehmbaren Kabel sorgen für einen sicheren Halt über dem Ohr und auch generell tragen sich die V60 sehr angenehm.
Durch die Bauform tritt allerdings auch öfters ein Vakuum auf (zumindest bei mir), wodurch die dynamischen Treiber beim einsetzen "ploppen" können.

Die Verarbeitung ist mit einem Mix aus Plastik und Metall (Platte) gelungen und lässt äußerlich keine Kritik zu.

Klang

Bass Baby!

Dieser ist wirklich sehr potent und größtenteils sauber und klar. Hier bekommt man wirklich ordentlich was auf die Ohren, aber ab und zu auch einfach zu viel, wodurch es leicht dröhnt und die Mitten und Höhen zu dünn werden. Das variiert jedoch stark mit der Musik. Besonders gut funktionieren die In-Ears bei Rock, Pop und was sich alles so in den aktuellen Charts tummelt.

Die Mitten werden leicht vom Bass überschatten, kommen aber dennoch sehr gut durch. Das fällt vor allem bei akustischen Stücken auf, bei denen sie mit Wärme und Details punkten können, auch wenn die Tonalität ab und an schwankt. Dies ist aber auch sehr stark vom jeweiligen Output des Abspielgerätes abhängig.

Bei den Höhen vermisse ich etwas den Detailgrad, wie man es von vielen KZ Modellen gewohnt ist, aber auch beim Vorgänger (V20). Dennoch sind sie sehr soft und erinnern mich etwas an die der TENNMAK Pro auch wenn diese noch etwas dunkler sind. Insgesamt bewegen sich die Höhen und Bässe aber auf dem selben Niveau.

Die Bühne ist überdurchschnittlich breit, aber an der Tiefe fehlt es etwas.
Generell sind die V60 klanglich sehr warm mit entspannten Höhen, sehr tiefem, punchigem Bass, der es aber auch mal zu gut meint, vor allem im Mitbassbereich und detaillierten Mitten, die aber nicht gerade neutral aufspielen.

Outro

TRN hat mit ihren V60 vor allem den bassigen Funfaktor in den Vordergrund gestellt und einen In-Ear entwickelt, der sich im Mainstream sehr wohl fühlt! Vor allem junges Publikum und Bassheads werden sich hier schnell mit anfreunden können, da so eine Soundsignatur auch im heimischen Elektromarkt des Vertrauens weit verbreitet ist. Der neutrale Hörer wird hier wenig mit anfangen können.
Ich persönlich greife ganz gerne auf sie zurück wenn ich einfach nur ordentlich Bums aufs Ohr, dabei aber kein Bassbrei sondern immer noch in diesem Kontext gut abgestimmte In-Ears haben möchte. Mir gefällts :)

Legende

Haptik:
Hier spielt die Verarbeitung mit rein und die Nutzbarkeit des Lieferumfangs. Zusätzlich das Erscheinungsbild, Tragekomfort und die Robustheit.


Value:
Hier bewerte ich für mich subjektiv das Preis-/Leistungsverhältnis - fließt nicht in die Bewertung ein!

Z: No Brainer

A: gut investiertes Geld

B: kann man schon machen

C: gibt besseres für weniger Geld

D: überteuert

E: Liebhaberpreis

Alltag:
Hier lasse ich vor allem die Durchhörbarkeit einfließen und ob ich ihn Out-Of-The-Box gut hören kann. Das ist natürlich sehr subjektiv und daher nur ein minimaler Abzug, oder Bonus.(-0.1, 0, +0.1)

BL-03.jpg
BA5

BA5

V60

V60

H1

H1

V80

V80

V10

V10

V90

V90

V20

V20

VX

VX

Zweite Meinung:

KLOGOWhite.png
  • Facebook
  • Instagram

CHI-FIEAR © 2020 by David Hahn