HIGH-CLASS
REVIEW

OH300

ORIVETI

Wertung

Preis

8.9

270 €

Review published:

05/2019

Geld

Treiber

3

pro Seite

1

Dynamisch

2

Balanced

Widerstand

12 Ohm

PZ / ES / PL

0

Klang

9

Bass

8.5

Mitten

8.5

Höhen

Empfindlichkeit

110 dB

8.7

Handling

9.5

Haptik

B

Value

+

Alltag

Frequenzgang

20 - 20000 Hz

Intro

Zuallererst möchte ich mich bei HEADTEK.de für diese Demounit bedanken. HEADTEK hat in Deutschland seit neuestem Exklusivrechte für den Vertrieb der Produkte von ORIVETI und diese Kooperation ist für beide Parteien ein Gewinn, denn die noch junge Firma (ORIVETI) schlägt mit Ihren neusten Produkten direkt richtig ein. Der OH300 überzeugt mit Design, Tragekomfort und einer audiophilen, spaßbetonten Ausrichtung und trifft damit genau meinen Geschmack!

Handling

Direkt zu Beginn schafft es der OH300 zu beeindrucken. Zahlreiche Accessoires, wie verschiedenste Größen an Form und Silikontips, einer runden und wertigen Ledertransportbox und ein Premiumkabel mit 8 Kernen, lassen einen bereits beim Auspacken vermuten was hinter dem OH300 stecken könnte. Zugegebenermaßen erwarte ich aber auch für den Preis ein anständiges Gesamtpacket und da wurde ich in diesem Fall auch nicht enttäuscht.

Weiter geht es mit dem Tragekomfort, der bei richtiger Tip-Wahl ebenso zu überzeigen weiß. Außengeräusche werden stark minimiert und auch die Umwelt bleibt weitestgehend verschont.
Man hat stehts ein sicheres Tragegefühl, was vor allem auch beim Bühneneinsatz eine wichtige Rolle spielt.

Vom Design her hat ORIVETI zwar nicht sonderlich in die Trickkiste gegriffen, aber was hier zählt ist die außerordentliche Passform und Ergonomie. Zudem ist etwas Schlicht- und Bescheidenheit auch mal gerne gesehen. In letzter Zeit habe ich vermehrt festgestellt, dass der Trend eher in Richtung sehen und gesehen werden geht, was die Designkonzepte anbelangt. Dies trifft vor allem auf die günstigeren Chi-Fi Produkte zu.

Klang

Der OH300 hat eine an Neutralität angelehnte Soundsignatur, allerdings mit mehr Bassanteil, was meinen Geschmack auf Anhieb trifft und den OH300 zu einem sehr angenehmen, zum warmen tendierenden Vertreter macht.

Der Bass bringt alles mit um meinem Anspruch genüge zutun. Spielfreude bis in die tiefsten Regionen, was den Bass unter anderem auch spürbar macht, sowie einen angenehmen Schlag im mittleren und hohen Bereich, ohne zu dröhnen oder die Mitten unnötig zu überschatten.
Für einige mag der Bass sicherlich etwas zu viel sein, aber ich habe ihn innerhalb der gesamten Abstimmung des OH300 sehr gerne. Er kann feine Basspassagen fein auflösen und diese auch tonal richtig, sowie detailgetreu wiedergeben. Er könnte allerdings noch etwas präziser und härter im Attack sein.

Die Mitten sind für mich beim OH300 am besten gelungen. Diese klingen überaus natürlich, was für Stimmen und Instrumente gleichermaßen gilt. Was aber hier besonders hervorsticht ist die geniale Separation und die Positionierung auf verschieden Ebenen im Raum. Stimmen liegen etwas mehr im Fokus und stellen sich leicht in den Vordergrund. Diese direkte Ansprache ist mir auch wesentlich lieber als wenn sie im Raum verloren gehen. Drum herum wird der Rest perfekt angeordnet und alles ist ohne Einschränkungen leicht ortbar, da sich Klänge so gut wie nie überlagern und somit eine klasse Transparenz schaffen.

Die Höhen sind tatsächlich stark vom Musikmaterial abhängig. Sie lösen exzellent auf und haben eine sehr gute Erweiterung. Das aber macht sie wiederum sehr anfällig bei schlechteren Aufnahmen, wo Becken dann auch mal zum Klirren neigen, oder es artefaktisch wird. Dieses Problem tritt aber auch bei vielen anderen High-End-Modellen auf, welche über diese Auflösung verfügen, so dass man ihnen das nicht als Nachteil ankreiden darf. Man sollte nur von Anfang an wissen mit was man die OH300 füttert um auch ein optimales Hörerlebnis zu erzielen. Detailgrad und 3D-Gefühl sind ebenso auf einem außerordentlichen Niveau. Sibilanten treten, wenn überhaupt sehr selten auf und die Hörbarkeit ist auch über Stunden zu 100% gegeben. Auch unangenehme Peaks sind eine absolute Seltenheit.

Die Bühne und Separation habe ich ja mehr oder weniger schon abgehandelt, es sei aber nochmal gesagt, dass der OH300 in diesem Bereich wirklich ein Premiumprodukt ist und seinem Preisschild durchaus gerecht wird, aber auch muss. Darüber hinaus eignet sich der OH300 ebenso uneingeschränkt für den Bühneneinsatz, durch seine Transparenz, Erweiterung, Detailtreue und natürlicher Klangwiedergabe.

Outro

Für mich ist der OH300 zwar ein recht teurer, jedoch einmal investiert ein sehr langlebiger und treuer Begleiter im Alltag, sowie auf der Bühne! Der Klang ist eine Mischung aus spaßbetont, durch den potenten, aber sauberen Bass und neutral, durch die kohärenten Mitten, sowie Höhen mit ihrer natürlichen Klangwiedergabe und Erweiterung. Verarbeitung und Accessoires können genauso überzeugen, wie die Klangeigenschaften.

Ist er mehr als 300€ wert? Das liegt sicherlich im Auge des Betrachters und dem Gesamtpaket, aber der OH300 konnte mich bereits nach den ersten Tönen überzeugen, ähnlich wie beim Kanas Pro. Hier sehe ich einen leichten Vorteil für den OH300, was die Separation der Mitten, Erweiterung der Höhen, sowie den druckvolleren Mittbassbereich anbelangt, was natürlich Geschmackssache ist. Die Abstimmung der Treiber ist zudem sehr harmonisch und schafft eine sehr gute Symbiose, ohne sie gegeneinander konkurrieren zu lassen, wie man es von günstigeren CHI-FI-Hybriden zum Teil kennt. Dennoch schätze ich die Dynamik, den Subbereich und Leichtigkeit des KANAS Pro mehr.
Mir fällt beim OH300 nichts besonderes ein, was gegen einen Kauf spricht, wenn man auf der Suche nach einem spaßigen, audiophilen In-Ear für den Alltag, aber auch Bühneneinsatz ist. Er schafft es problemlos unterschiedlichsten Ansprüchen an Musik gerecht zu werden. Ein In-Ear für alle Lebenslagen, Thumbs Up!

HEADTEK: https://headtek.de/de/oriveti-oh300-premium-2-1-hybrid-hi-fi-in-ear-kopfhoerer.html

ORIVETI: https://www.oriveti.com/product-page/oriveti-oh300-premium-2-1-hybrid-hifi-iem-headphones

Intro

First of all I would like to thank HEADTEK.de for this demo. HEADTEK now has exclusive rights for the distribution of ORIVETI products in Germany and this cooperation is a win-win situation for both parties, because the still young company (ORIVETI) is hitting the ground running with its latest products. The OH300 convinces with design, wearing comfort and an audiophile, fun-orientated focus and meets exactly my taste!

Handling

Right at the start, the OH300 manages to impress. Numerous accessories, such as various sizes of form and silicone tips, a round and high-quality leather transport box and a premium cable with 8 cores, let you suspect what could be behind the OH300 already when unpacking. Admittedly, I also expect a decent total package for the price and I wasn't disappointed in this case.

It goes on with the wearing comfort, which can also be convincing with the right choice of tips. Outside noise is greatly minimized and the environment is also largely spared.
You always have a safe wearing feeling, which plays an important role especially on stage.

ORIVETI's design hasn't been very tricky, but what counts here is the extraordinary fit and ergonomics. In addition, some simplicity and modesty are also welcome. Recently I've noticed more and more that the trend is more towards seeing and being seen in terms of design concepts. This applies especially to the cheaper Chi-Fi products.

Sound

The OH300 has a sound signature based on neutrality, but with more bass, which meets my taste right away and makes the OH300 a very pleasant, warm-tending representative.

The bass has everything I need to meet my expectations. The bass is also very pleasant to play down to the deepest regions, which makes the bass noticeable, as well as a pleasant midrange and high range punch, without drumming or unnecessarily overshadowing the midrange.
For some the bass may be a bit too rich, but I like it very much within the overall tuning of the OH300. It can also finely resolve fine bass passages and reproduce them tonal correct and true to detail. But it could be even more precise and harder in attack.

The mids are best for me with the OH300. These sound extremely natural, which applies equally to voices and instruments. But what stands out here is the ingenious separation and the positioning on different levels in the room. Voices are a bit more in the focus and are placed slightly in the foreground. This direct response I prefer much more than when they get lost in space. The rest is arranged perfectly all around and everything is easy to locate without any restrictions, as sounds hardly ever overlap and thus create a great transparency.

The highs are really strongly dependent on the music material. They have an excellent resolution and a very good extension. But that makes them very susceptible to poorer recordings, where cymbals tend to clink or become artefacts. However, this problem also occurs with many other high-end models that have this resolution, so you shouldn't blame them for this. You should only know from the beginning what you are feeding the OH300 with in order to achieve an optimal listening experience. The level of detail and 3D feel are also at an extraordinary level. Sibilants occur very rarely, if at all, and audibility for hours is 100% guaranteed. Unpleasant peaks are also an absolute rarity.

I have more or less already dealt with the stage and separation, but I would like to say again that the OH300 is really a premium product in this area and does justice to its price tag, but also has to. In addition, the OH300 is also fully suitable for stage use due to its transparency, expansion, attention to detail and natural sound reproduction.

Outro

For me the OH300 is quite expensive, but once invested a very durable and faithful companion in everyday life, as well as on stage! The sound is a mixture of fun, with the potent but clean bass and neutral, with the coherent midrange and treble with its natural sound reproduction and expansion. The workmanship and accessories are as convincing as the sound characteristics.

Is it worth more than 300€? This is certainly in the eye of the beholder and the overall package, but the OH300 convinced me already after the first notes, similar to the Kanas Pro. Here I see a slight advantage for the OH300 as far as the separation of the midrange, the extension of the treble and the more powerful midbass are concerned, which is of course a matter of taste. The tuning of the drivers is also very harmonious and creates a very good symbiosis, without letting them compete against each other, as is sometimes the case with cheaper CHI-FI hybrids. Nevertheless, I appreciate the dynamics, sub-range and lightness of the KANAS Pro more.
I can't think of anything special about the OH300 that speaks against buying it if you're looking for a fun, audiophile in-ear for everyday use, but also for stage use. It is able to meet the most different demands on music without any problems. An in-ear for all situations, Thumbs Up!

HEADTEK: https://headtek.de/de/oriveti-oh300-premium-2-1-hybrid-hi-fi-in-ear-kopfhoerer.html

ORIVETI: https://www.oriveti.com/product-page/oriveti-oh300-premium-2-1-hybrid-hifi-iem-headphones

Legende

Haptik:
Hier spielt die Verarbeitung mit rein und die Nutzbarkeit des Lieferumfangs. Zusätzlich das Erscheinungsbild, Tragekomfort und die Robustheit.


Value:
Hier bewerte ich für mich subjektiv das Preis-/Leistungsverhältnis - fließt nicht in die Bewertung ein!

Z: No Brainer

A: gut investiertes Geld

B: kann man schon machen

C: gibt besseres für weniger Geld

D: überteuert

E: Liebhaberpreis

Alltag:
Hier lasse ich vor allem die Durchhörbarkeit einfließen und ob ich ihn Out-Of-The-Box gut hören kann. Das ist natürlich sehr subjektiv und daher nur ein minimaler Abzug, oder Bonus.

(-0.1, 0, +0.1)

BL-03.jpg

Bewertung in Buchstaben

S: 9.5 - 10

A: 9.0 - 9.4​

B: 8.0 - 8.9​

C: 7.0 - 7.9

D: 6.0 - 6.9​
E: 5.0 - 5.9​

F: 0.0 - 4.9​

1
1

press to zoom
2
2

press to zoom
6
6

press to zoom
1
1

press to zoom
1/6

OH300

OH500

OH500

Zweite Meinung: