Marketingtricks - die WATT-Zahl allein reicht nicht aus

>> article in englisch <<


Die Wattzahl ist bei den meisten Verstärkern und Lautsprechern das wichtigste Verkaufsargument. Meist wird die Wattzahl missverstanden und mit der Lautstärke gleichgesetzt (und der Theorie, dass mehr besser ist - so wie Megapixel bei Kameras). Größere Zahlen scheinen immer mehr zu kosten, und Zahlen sind leicht zu verkaufen - A hat mehr als B, daher muss A besser sein.

Die Lautstärke ist eine Funktion des SPL (Schalldruckpegels), gemessen in Dezibel (dB). Lautsprecher werden typischerweise mit der maximalen Wattzahl die sie verkraften können und dem Schalldruckpegel z.B. mit "87dB @ 1W/1Meter" angegeben. Mit anderen Worten, der 87dB-Lautsprecher erzeugt 87 Dezibel mit nur 1 Watt Verstärkerleistung in einem Abstand von 1 Meter.

Nun bedenkt man, dass die doppelte Wattzahl erforderlich ist, um eine Erhöhung des Lautstärkepegels um 3dB zu erreichen. Ein 100-Watt-Verstärker wird also einen um 3dB höheren Lautstärkepegel liefern als ein 50-Watt-Verstärker. Allerdings sind 3dB nicht so deutlich wahrnehmbar wie man vermuten würde. Um tatsächlich eine Verdoppelung der wahrgenommenen Lautstärke zu erreichen, ist eine Erhöhung um 10dB erforderlich.

Nehmen wir als Beispiel zunächst den 87dB-Lautsprecher und verdoppeln die Verstärkerleistung:

1 Watt = 87dB

2 Watt = 90dB (Verdoppelung der Leistung, um eine Erhöhung um 3dB zu erreichen)

4 Watt = 93dB

8 Watt= 96dB

16 Watt = 99dB (ungefähr doppelt so laut, wie an einem 1 Watt Verstärker)

32 Watt = 101dB

64 Watt = 104dB

128 Watt = 107dB

256 Watt = 110dB

512 Watt= 113dB

Hier erkennt man schnell, dass eine höhere Lautstärke nicht nur etwas mit einem leistungsstärkeren Verstärker zu tun hat, sondern die Lautsprecherempfindlichkeit ebenso eine Variable darstellt.

Wenn man einen 97db @ 1W/1Meter empfindlichen Lautsprecher hat, erhält man folgendes Ergebnis:

1 Watt = 97db

2 Watt = 100dB

...

16 Watt = 109dB

Mit dem "87dB"-Lautsprecher würden man ungefähr einen 250-Watt-Verstärker pro Kanal benötigen, um die gleiche Lautstärke zu erreichen, die ein 16-Watt-Verstärker mit dem "97dB"-Lautsprecher erreicht. Wichtig ist hier natürlich immer im Auge zu behalten, wie hoch man einen Lautsprecher (Herstellerangaben) belasten darf, ohne das er Schaden nimmt.

Es hängt also auch vieles von der Empfindlichkeit der angeschlossenen Lautsprecher ab und vor allem was ich mit dem System erreichen/beschallen möchte. Im Grunde hat ein leistungsstarker Verstärker alleine keine wirkliche Aussagekraft über die zu erreichende Lautstärke, sondern die Kombination macht‘s. Dennoch ist natürlich davon auszugehen, dass ein Verstärker mit einer höheren WATT-Angabe auch einen höheren Output generieren kann, wenn man dies anhand eines gleichbleibenden Lautsprecher vergleicht.

Man sollte sich aber nicht von wahnwitzigen PMPO Angaben mancher Produkte leiten lassen. Um zu wissen was ein Verstärker leisten und ein Lautsprecher vertragen kann, sollte immer der RMS-Wert verwendet werden. Das ist jedoch ein anderes Thema, was ich in einem weiteren Artikel separat behandeln werde.




Ps.: Eine Aussage zur Klangqualität wird man mit der WATT-Angabe nie treffen können!

10 Ansichten

CHI-FIEAR © 2020 by David Hahn

  • Facebook
  • Instagram