Weitere IEMs

184029484_2885241101793525_4796074568393

BER PRO-LINE

ZHR PRO-LINE

BESTELLEN

105 € inkl. Versand

1 von 30 Bestellungen

 „ZÜRICH IST SO SAUBER, DASS MAN EINE AUF DER BAHNHOFSTRASSE AUSGESCHÜTTETE MINESTRA OHNE LÖFFEL WIEDER AUFESSEN KÖNNTE"

– James Joyce – 

Spezifikationen:

Widerstand:
Empfindlichkeit:

Frequenzgang:

9 Ohm @ 1kHz

115 dB @ 1 kHz

20 - 20000 Hz

Bauweise

Material:
Treiberart | Anzahl:

Bauform:

medizinisches Harz

Balanced Armature | 1

Universal - Customstyle

CEAR ZHR.jpg

Meinungen zum ZHR

>> Tatsächlich ist der ZHR für mich sehr zugänglich. Von der Beschreibung „neutral“ ist er also nicht sehr weit entfernt. Allerdings fällt er für mich keinesfalls in die Kategorie kalt oder analytisch. Der Bass ist sehr bauchig und auch voluminös und bietet viel Textur. Stimmen sind sehr körperhaft und überzeugen insgesamt mit der richtigen Tonalität. Auch die Abstimmung des Hochton ist besonders für einen einzelnen Treiber sehr gelungen und ausgeglichen <<

- Klaus Eulenbach -

Lieferumfang

  •  8-Kerne Kupfer Kabel mit 2-Pin Anschluss (silber)
     

  • 3 Paar Silikontips mit breiter Öffnung in drei Größen (S, M, L)
     

  • 1 Paar Foam-Tips
     

  • Reinigungstool
     

  • runde Metallbox zur Aufbewahrung der IEMs mit CEAR-Logo
     

  • ZHR-IEM (L & R)

Der ZHR wird ohne Verpackung geliefert. Zubehör und IEM befinden sich in der Metallbox.

Think Green: Aufwendige Verpackungen erzeugen unnötigen Plastik- und Papiermüll!

  

Der kommende Anschnitt spiegelt meinen eigenen, sowie subjektiven Eindruck wieder und muss sich nicht mit Deinen eventuell zukünftigen Erfahrungen decken.

Da ich Dir kein Rückgaberecht anbieten kann, möchte ich Dir jedoch so ehrlich wie möglich vermitteln, was du von dem IEM erwarten kannst.

TL;DR - too long; didn’t read (zu lang, nicht gelesen)

Signatur: mittenfokussiert

Klang: neutral, natürlich

+ Eigenschaften: weite Bühne, Geschwindigkeit, Realismus (vor allem bei Vocals)

 

+ Monitoring: Vocals, Gitarre, Piano, Streichinstrumente

+ Genre: Pop, Instrumental, Klassik, Singer/Songwriter, Country, Metall

+ Punkte sind meine subjektive Einschätzung und nicht allgemeingültig

- Eigenschaften: Erweiterung - Subbass, Hochton

- Monitoring: Instrumente welche eine gewisse Körperlichkeit voraussetzen 

- Genre: Hip-Hop, Elektro

- Punkte sind selbstverständlich kein Ko-Kriterium, aber die Stärken liegen woanders

Beschreibung

– Neutral wie die Schweiz?! –

Treiber: Knowles ED 29689
 

Der ZHR übt sich in Neutralität. Dennoch legt er auf die Mitten seinen Fokus und stellt vor allem Stimmen sauber und mit authentischem Timbre in den Vordergrund.
Trotz der neutralen Abstimmung, bleibt er mit seiner leichten Wärme durchaus musikalisch und lässt sich nicht ins Sterile abdrängen.

Durch seine realistische Tonalität eignet er sich vor allem zum professionellen Monitoring, allen voran für die Stimmenwiedergabe. Er beschönigt nichts und bildet die musikalischen Inhalte, ohne zusätzliche Effekthascherei ab.
Wenn Du vor allem auf die Mittenwiedergabe deinen Fokus legst, oder generell einen unverfälschten Klang bevorzugst, ist der ZHR deine Wahl.

Suchst Du jedoch nach einem spaßig abgestimmten IEM, der dir entweder im Bass mehr Druck, oder im Hochton mehr Spannung liefern soll, wirst Du den ZHR wahrscheinlich als eher langweilig und emotionslos erleben. Dennoch kann der ZHR für Dich interessant sein, wenn du deinem Gehör eine Kur spendieren, oder eine neue klangliche Erfahrung erleben möchtest. 

Wenn Du mit einer mittenfokussierten Signatur bisher weniger Vertraut bist, braucht es sicher eine Weile, bis Du dich an den Klang des ZHR gewöhnt hast.

Geschichte - Achtung - Stereotypen und Ironie

web_zuerich_view_over_old_town_1920x1080
303aff4643bc900471ac77891fd74e8d1b944b2a

<< Ziit isch am wertvollschtä, wämmer si net hät >>

 

(Zeit ist am wertvollsten, wenn man sie nicht hat)

Für manche ist Zürich das Monaco der Schweiz, für andere der Inbegriff für urbanes Leben und Szenestadt.

 

Zürich ist für mich nicht nur eine lebenswerte Stadt, welche je nach Betrachtungswinkel stets überrascht und zugleich fordert, sondern auch ein Lebensabschnitt und zweite Heimat. 

Klein, aber doch so groß

Es braucht nicht immer Größe, um groß zu sein. In Zürich muss man keinen Tagestrip einplanen, um von A nach B zu kommen, sondern findet alles was man braucht zentral vor der Haustür. Wer mit offenen Augen durch die Stadt läuft, finden quasi an jeder Ecke und jedem Hinterhof Sehens- und Liebenswertes in einer unerwarteten Vielfalt.

Von der Langstraße, zur Bahnhofsstraße, zum Lindenhof. Das Stadtbild ändert sich im Minutentakt. Gerade bin ich noch im lebendigen Kiez mit unzähligen Bars, auf einmal stehe ich vor Nobelboutiquen und wenig später auf einem Hof Mitten in der Altstadt mit Blick über Zürich. So unterschiedlich die Umgebung so unterschiedlich und individuell sind auch die Menschen der Stadt.

Keine Panik auf der Titanic

Eine Stadt zum Entschleunigen. Auf die Größe gesehen hat Zürich eine Menge Einwohner, die sich oft gesellig auf wenig Raum tummeln. Ungemütlich wird es dadurch aber selten, denn jeder nimmt Rücksicht und genießt die Zeit (selbst wenn man sie nicht hat) und den Trubel ohne Hektik.

Der Zürcher (Schweizer) ist eine harte Nuss

Wer sich untermischen möchte, der ist nicht lang allein. Schon nach kurzer Zeit hat man das Gefühl, man kennt jeden in Zürich. Das hat zum einen sicherlich damit zu tun, dass man sich im Alltag unverhofft oft über den Weg läuft, zum anderen aber auch mit der Kontaktfreudigkeit der Züricher. Möchte man allerdings nachhaltig Anschluss finden, muss man jedoch etwas mehr Geduld mitbringen, um über den oberflächlichen, kurzweiligen Plausch hinweg eine Beziehung aufzubauen.

Alles unter einem "Dach"

Nicht nur kulturell hat Zürich, oder besser gesagt die gesamte Schweiz (vier Landessprachen) etwas zu bieten, sondern auch landschaftlich. Es braucht keine 90 Minuten und ich stehe plötzlich im Schnee auf 2000m Höhe, obwohl ich gerade noch in Flip-Flops bei 24 Grad am Limmat (Fluss in Zürich) stand. Von weiten grünen Wiesen, zu Gletschern, zu Palmen. Man hat das Gefühl, alle 100 km weiter in einem neuen Land zu sein, ohne die Schweiz je verlassen zu haben.

Und was hat das mit dem ZHR zu tun?

  • wird tiefgründiger, umso intensiver man hört

  • neutral und sauber

  • in der "Mitte" liegt die Kraft (Zentral)

  • Natürlichkeit und Raumgefühl (Natur und Freiheit)

  • vielfältig einsetzbar